Lokalsport

VfL-Wasserballer schluckten nicht nur Wasser

Kirchheim. Es war zu erwarten. Am Samstag haben die Verbandsliga- Wasserballer des VfL Kirchheim gegen den Tabellenführer SSG Heilbronn deutlich mit 7:22 verloren. Die Kirchheimer waren in allen Belangen, taktisch wie konditionell, unterlegen und mussten berechtigt diese bittere Kröte schlucken. Allerdings sieht Trainer Peter Funke die Situation nicht hoffnungslos, sind mit der Wiedereröffnung des Freibads endlich wieder Trainingseinheiten möglich. Punkten will die Mannschaft in der kommenden Partie gegen den Kellerkonkurrenten WF Gemmingen am 21. Juni. tb/Foto. Riedl


Anzeige