Lokalsport

VfL-Youngster enttäuschen zu Hause

Fußball Die Kirchheimer A-Junioren bleiben bei der 0:4-Heimniederlage in der Verbandsstaffel gegen Hollenbach vieles schuldig.

Kirchheim. Einen herben Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg aus der Verbandsstaffel setzte es für die A-Jugend-Fußballer des VfL Kirchheim. Mit 0:4 verloren die Teckstädter das Heimspiel gegen den FSV Hollenbach. Statt zum Gegner aus dem Jagsttal aufzuschließen, vergrößerte sich der Abstand der kleinen Blauen ans rettende Ufer.

Ursächlich für die klare Pleite war vor allem die schwache Vorstellung der Kirchheimer in der ersten Halbzeit. Zwar kamen die Hausherren recht ordentlich in die Partie, doch nach einem totalen Blackout auf der rechten Defensivseite besorgte Hollenbachs Lorenz Minder in der 18. Minute das 1:0. Der VfL war nun völlig von der Rolle. Der Oberliga-Nachwuchs aus dem Hohenlohischen war vor allem über die linke Angriffseite gefährlich und in der 27. (Sebastian Hack) sowie 29. Minute (Minder) ein zweites und drittes Mal erfolgreich - die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel ging bei den Kirchheimern nach vorne nicht viel mehr. Lediglich ein Lattentreffer war ein kleiner Akzent. Auf der anderen Seite machte Hack in der 70. Minute den Deckel drauf. „Insgesamt war das eine leblose Vorstellung“, urteilte ein völlig enttäuschter VfL-Coach Christopher Andrä.pm

VfL Kirchheim: Habram - Ersoy (46. Yilmaz), Waggershauser, Sepe, Helvaci - Benkart, Hiller - Liebl, Flegel, Nguyen (30. Gümüssu) - Sidibe (60. Damanti)

Anzeige