Lokalsport

VfL-Youngster schlagen sich wacker

Basketball Kirchheims U14-Team belegt beim Spalding-Cup in heimischer Halle den zweiten Platz.

Kirchheim. Beim Spalding-Cup in der Sporthalle Stadtmitte hat die U14 der VfL-Basketballer den zweiten Platz hinter dem USC Freiburg und vor dem SSC Karlsruhe belegt. Als Sieger der Playdowns der U14-Oberliga hatte sich das Team von Coach Desmond Strickland die Teilnahme und die Ausrichtung erkämpft.

Schon morgens um 10 Uhr bat Landestrainer und Kommissar Reiner Braun (Weilheim) zum Athletik-Test. Den gewann Kirchheim klar, auch weil die Gäste aus Freiburg (8) und Karlsruhe (7) nicht die volle Teamstärke von zwölf Spielern aufbieten konnten.

Im Basketball-Turnier traf zunächst der VfL auf den SSC, der über drei sehr große Spieler verfügte. Vor dem Schlussviertel stand es 36:23 für die Gäste, doch nach 26 Minuten (Spielzeit vier Mal acht) verlor Karlsruhe einen Spieler mit vier Fouls und konnte wegen der vom Coach fehlerhaft angewendeten speziellen Regel keinen Spieler mehr einwechseln. Gegen vier Gegner gewann der VfL dann 47:45. Spiel zwei gewann Freiburg klar 55:30 gegen Karlsruhe, so dass zum Abschluss ein echtes Endspiel anstand: Der Sieger würde zum Finale an die Sportschule in Albstadt am übernächsten Wochenende fahren dürfen. Schnell zeigte sich, dass das wohl Freiburg sein würde. Doch fünf Minuten vor dem Ende war der VfL auf 39:48 herangekommen - und ein Dreierversuch von Arion Vladi verfehlte denkbar knapp sein Ziel. So brachte der USC das 53:46 nach Hause, für die Kirchheimer U14 endete die Saison mit absoluter Zufriedenheit.ut

VfL Kirchheim: Bauch, Bezler, Fahrion, R. Hinitschew (9, 7/1), Krizsan (9, 9), Edolind Paqarada (2, 6), Edonis Paqarada (20/2, 9), Rauscher (0, 2), Skielo, Thies, Tiknasak (0, 3), Vladi (7/1, 10).

Anzeige