Lokalsport

Viel Geschimpfe an Jesinger Allee

Kirchheim. Spiel und Torhüter Felix Rühs verloren: Das jüngste Verbandstaffel-Duell geriet für die A-Junioren-Fußballer des VfL Kirchheim zum Flop. Jedenfalls zog Trainer Christopher Andrä nach der 1:3-Heimniederlage gegen Normannia Gmünd ein bitteres Fazit. Knackpunkt der Partie war die 70. Spielminute. Da wurde VfL-Keeper Rühs nach einem Stürmer-Foul behandelt und von einem Gmünder Fan beschimpft. Seinen verbalen Konter („halt’s Maul“) beantwortete Schiedsrichter Dennis Schreiber mit der Roten Karte.

Beim Spielstand von 1:1 mussten die Teckstädter fortan in Unterzahl spielen und kassierten noch zwei Treffer von Andreas Herkommer (78.) und Atif Duman (82.). „Ich bin mir sicher, dass wir zu elft nicht verloren hätten“, urteilte Andrä. Die kleinen Blauen hatten weiteres Pech: ein Kopfball von Ammar Memic landete am Pfosten.fl

VfL Kirchheim: Rühs – Ersoy, Waggershauer, Naujoks (78. Gümüssu), Helvaci – Yilmaz (78. Memic), Benkart – Liebl, Hiller, Damanti (60. Azemaj) – Bitone (70. Wolff)

Tore: 0:1 Baginski (29.), 1:1 Bitone (52.), 1:2 Herkommer (78.) 1:3 Duman (82.) Hinausstellungen: Rühs (VfL/70./Rote Karte wegen Zuschauerbeleidigung) – Oelkuch (Gmünd/85./Unsportlichkeit)

Anzeige