Lokalsport

Vier Titel in die Teckregion

Inline Bei den deutschen Meisterschaften sahnen Manuela ­Schmohl, Luca Gökeler und die Prinzing-Geschwister ab.

So sehen Deutsche Meister aus (von links): Luca Gökeler, Manuela Schmohl, Marie und Moritz Prinzing. Foto: privat
So sehen Deutsche Meister aus (von links): Luca Gökeler, Manuela Schmohl, Marie und Moritz Prinzing. Foto: privat

Oberhundem. Die Teckregion ist um vier deutsche Meister reicher: Bei den nationalen Titelkämpfen der Alpinininlinefahrer im nord­rhein-westfälischen Oberhundem holte Manuela Schmohl aus Unterensingen zwei Goldmedaillen im Slalom und Riesenslalom. Luca Gökeler vom TV Unterlenningen und Moritz Prinzing vom TV Neidlingen ergatterten je einmal Gold und Bronze, Marie Prinzing vom TVN ein Mal Gold.

Manuela Schmohl war vor allem nach dem Riesenslalom happy. „Da hat alles gepasst, mehr kann ich nicht geben“, blickte sie zufrieden auf den zweiten Lauf. In dem hatte sie die Führende Mona Sing vom SV Winnenden trotz fünf Zehntelsekunden Rückstand nach dem ersten Lauf letztlich noch mit vier Zehntelsekunden distanziert. Dritte wurde die Tuttlingerin Luisa Merk. Auch im Slalom lag ­Schmohl nach dem ers­ten Durchgang hinter Sing, mit drei Zehntelsekunden. Aber auch hier drehte sie den Spieß um und holte mit 14 Hundertstelsekunden Vorsprung den Titel. Platz drei belegte Celine Greis vom TSV Degmarn.

Luca Gökeler kehrte ebenfalls mit zwei Medaillen nach Hause zurück. Im Slalom holte er Bronze, im Riesenslalom sicherte er sich den Titel.

Moritz Prinzing gewann Bronze und Gold bei den Schülern, seine Schwester sicherte sich bei den Schülerinnen Gold.

Auch die beiden Nachwuchsfahrer Isabell und Miriam Kubat vom TV Unterlenningen waren in Oberhundem am Start und belegten bei den Schülerinnen die Plätze zwölf 12 und 15.pm/nz

Anzeige