Lokalsport

Vierfacher Meisterschaftslorbeer für den VfL

Turnen Kirchheimer Nachwuchs ist bei den „Württembergischen“ erfolgreich.

Esslingen. Katharina Herrmann, Nele Gneiting, Sophie Stiffel und Marlene Krimmer sind die Medaillengewinner des VfL Kirchheim bei den württembergischen Meisterschaften der Nachwuchsturnerinnen in Berkheim.

In diesem Jahr gab es mit den neuen Pflichtübungen und dem Start von AK7-Turnerinnen ein Novum bei den Titelkämpfen. Aus dem Schwäbischen Turnerbund stellten sich 14 Starterinnen dem neuen Wettkampfformat der Altersklasse 7. Katharina Herrmann vom VfL stach am Sprung mit der Tageshöchstnote hervor - ihr gelang es als einziger Turnerin, an allen vier Geräten die volle Punktzahl für den Schwierigkeitswert zu bekommen. Damit war ihr der Titel nicht mehr zu nehmen.

Höchstnote für Gneiting

Nele Gneiting sorgte mit dem zweiten Platz für einen Kirchheimer Doppelsieg. Den sicheren Vortrag am Schwebebalken belohnten ihr die Kampfrichterinnen auch mit der Tageshöchstnote.

Das neue Meisterschaftsprogramm verlangt vor allem bei den Achtjährigen deutlich schwierigere Elemente als in den Vorjahren. Besonders hoch sind die Anforderungen am Stufenbarren, sodass es hier zu sehr großen Punktunterschieden kam. Dementsprechend gab es auch mehr Fehlerquellen, die nur Paula Berroth (TG Böckingen) in der AK8 in Grenzen halten konnte. Die beiden VfL-Turnerinnen Marlene Krimmer und Laura Brändle hielten gut mit. Marlene Krimmer konnte sich nach vier Geräten dann Bronze sichern. Platz fünf belegte Laura Brändle, deren Stärke der Sprung war.

Auch in der Altersklasse 9 waren zwei VfL-Talente am Start. Sophie Stiffel turnte bereits zum vierten Mal das neue Meisterschaftsprogramm. Zuletzt war sie in Hannover-Langenhagen beim Talentschul-Pokal am Start. Bundesweit kam sie dort auf den 17. Platz. Dort hatte sie keinen optimalen Wettkampf gezeigt, ganz anders bei den württembergischen Titelkämpfen. Bewundernswert sicher war ihr Auftritt am Schwebebalken, wo es die Höchstnote gab. Dreimal ging der Höchstwert an die AK9-Siegerin Helen Kevric (SV Ostfildern). Doch Silber war Sophie Stiffel nicht zu nehmen, zu groß war der Vorsprung auf die Drittplatzierte Marlene Gotthardt (SV Ostfildern).

Halbisch Siebte

Merle Halbisch vom VfL Kirchheim stellte sich ebenfalls der Konkurrenz. Nachdem sie am Stufenbarren besser als im Training durchgekommen war, verletzte sie sich beim erst kürzlich erlernten Flickflack am Schwebebalken leicht, konnte den Wettkampf aber fortsetzen und wurde Siebte.mp

Anzeige