Lokalsport

Vierkampf um die Spitze

Fußball Die Favoriten in der Kreisliga B 6 stehen vor lösbaren Aufgaben.

Kirchheim. Zwar verlief der Saisonstart des TV Unterlenningen etwas holprig, in den vergangenen drei Begegnung jedoch zeigte die Leistungskurve des Teams um Trainer Timo Stümpflen deutlich nach oben. An diesem Spieltag erwartet den Absteiger mit den SF Dettingen II eine vermeintlich einfache Aufgabe. Stümpflen ist siegessicher: „Wir sind klarer Favorit und wollen dem natürlich gerecht werden, um unsere Serie fortzusetzen.“

Das neue Trainerteam mit dem 27-jährigen Stümpflen und Co-Trainer Yusuf Cetinkaya scheint sich nach rund drei Monaten gemeinsamer Arbeit gefunden zu haben. „Die Zusammenarbeit ist bisher super, ich kann natürlich auch noch viel von Yusuf lernen. Der einzige Nachteil als Trainer ist, dass ich jetzt nicht mehr einfach so in den Urlaub kann“, meint Stümpflen scherzhaft.

Dem TVU dicht auf den Fersen ist der TSV Notzingen. Lediglich ein Zähler sowie noch zwei ausstehende Begegnungen für die Notzinger trennen die beiden Teams momentan. Dass die Eichert-Kicker ungeachtet der personellen Umstrukturierung dermaßen schnell in Form gekommen sind, macht Trainer Michael Panknin vor allem an der Kaderplanung fest: „Das Mannschaftsgefüge ist optimal. Wir sind eine kleine Familie geworden und verbringen auch außerhalb des Platzes viel Zeit miteinander.“

Mit einem Sieg beim Tabellenvorletzten SV Nabern II könnten die Notzinger ihre Ansprüche im Aufstiegsrennen unterstreichen. „Ich sehe uns dennoch als Außenseiter in der Spitzengruppe, weil wir den Aufstieg ursprünglich ja auch gar nicht als Ziel ausgegeben haben“, sagt Panknin, der damit den Druck von seiner Mannschaft nimmt.

Trotz des aktuell vierten Tabellenplatzes und sechs Zählern Rückstand auf Tabellenführer TSV Owen ist die TG Kirchheim momentan zweifellos das Team der Stunde und zudem in der besten Ausgangsposition im Aufstiegskampf, da die Kirchheimer bisher drei Partien weniger absolviert haben. Hinzu kommt das beeindruckende Torverhältnis von 22:0 Treffern. Dementsprechend wird die TG am Sonntag, wenn der TSV Oberlenningen an der Jesinger Allee zu Gast ist, als klarer Favorit ins Spiel gehen.

Außerdem empfängt der TSV Ötlingen (9. Platz) den TV Neidlingen II (7.) sowie die zweite Mannschaft des TSV Jesingen (12.) den TSV Schlierbach (10.). Spielfrei ist die SGM Ohmden/Holzmaden II (5.) und der VfB Neuffen II (14.). Die Partie zwischen dem Tabellenführer TSV Owen und dem TSV Beuren (3:1), die eigentlich auch zu diesem Spieltag gehört, wurde bereits Mitte September absolviert.

Max Pradler

Anzeige