Lokalsport

Vom Owener Handball-Knirps zum Nationalspieler

Anfänge in der Teckhalle Fabian Gutbrod (28) hat in der C-Jugend des TSV Owen mit dem Handballspielen begonnen. Als B-Jugendlicher wechselte er ins Nachwuchsprogramm des TV Neuhausen/Erms, bevor er mit 19 Jahren seinen ersten Profivertrag unterschrieb. Sprungbrett Göppingen Ausgestattet mit einer Doppellizenz war er ab Sommer 2007 für den damaligen Regionalligisten TV Neuhausen und für Frisch Auf Göppingen in der ersten Bundesliga spielberechtigt. In der Mannschaft des damaligen Trainers Velimir Petkovic kam Gutbrod über sporadische Einsätze allerdings nicht hinaus. Durchbruch beim BHC 2011 wechselte er zum Erstligisten Balingen-Weilstetten unter Trainer Rolf Brack, bevor ihm beim Bergischen HC endgültig der Durchbruch in der Handball-Bundesliga gelang. Zuletzt verlängerte er seinen Vertrag bei den Löwen in Solingen um zwei weitere Jahre bis 2018. Seine stärkste Saison verzeichnete der 1,99 Meter große und 100 Kilo schwere Rückraumschütze 2014/15, als er bei 35 Einsätzen für den Bergischen HC 139 Feldtore erzielte. Weltmeister 2009 Mit den DHB-Junioren holte der Owener 2009 den Weltmeistertitel in Ägypten. Er bestritt danach zwei A-Länderspiele.bk


Anzeige