Lokalsport

Vorösterliche Bescherung im Hardtwald

Fußball Bezirksligist SGEH gewinnt sein Heimspiel gegen Neckartailfingen mit 5:0 und entledigt sich großer Abstiegssorgen.

Erkenbrechtsweiler. Dritter Rückrundensieg für die SGEH. Dank des überraschend klaren 5:0-Heimerfolgs über den TSV Neckartailfingen klettert die Mannschaft auf Platz zehn und hat drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

Anzeige

Die Post im Hardtwaldstadion ging dabei erst nach der Pause ab. Das 1:0 fiel eher unerwartet. Marc Theimer zog einen Freistoß scharf in den Strafraum, und Matthias Wilhelm beförderte den Ball ins eigene Tor. Auch danach hatte Neckartailfingen eigentlich mehr vom Spiel, doch die SGEH eroberte den Ball, und Theimer traf auf Vorlage von Lude zum 2:0 (56.). Kurz danach brach Oswald über außen durch, legte im Strafraum quer, und Theimer erzielte das 3:0 - die Vorentscheidung.

Nach 68 Minuten rutschte Bayha im eigenen Strafraum aus, Lude stolperte über ihn und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als auf den Punkt zu zeigen. Ingo Schäfer verwandelte zum 4:0. Nach Foul an Oswald kam die SGEH zehn Minuten vor Schluss zu einem weiteren Elfmeter, den Gökhan Demir zum 5:0-Endstand verwandelte.fl

SGEH: Kammerer - D. Weger, Strobel (81. M. Schaupp), Lenuzza, M. Weger - Schäfer, H. Demir, Lude (78. F. Schaupp), Oswald (81. Kamradek) - Theimer, G. Demir (87. Kiebel)

TSV Neckartailfingen: Finsterbusch - Wenzelburger (67. Glöckler), Müller, Blank, Bayha - Haverkamp (63. Böpple), M. Wilhelm (69. Schellander), Frimmel, Köhler - Plachy (69. Aktas), Krasser

Tore: 1:0 M. Wilhelm (51./Eigentor), 2:0, 3:0 Theimer (56., 64.), 4:0 Schäfer (68./Foulelfmeter), 5:0 G. Demir (80./ Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Oswald - M. Wilhelm, Wenzelburger

Schiedsrichter: Stefan Göbel (Reutlingen)

Zuschauer: 150