Lokalsport

Wager nur bis Weihnachten Trainer

Deizisau. „Schweren Herzens“ hat Trainer Veit Wager den Handballern des TSV Deizisau abgesagt, die Mannschaft in der Baden-Württemberg Oberliga bis zum Saisonende zu betreuen. Immerhin steht Wager, der nach der Trennung von Ralf Rascher vor gut einer Woche eingesprungen war, bis Weihnachten zur Verfügung. „Der Fokus gilt nun den Spielen gegen Blaustein, Viernheim und Plochingen“, erklärt er. „Minimalziel sind zwei Punkte, vier wären gut, sechs wären geil.“

Grund für die Absage ist, dass Wager als Marketing- und Vertriebsleiter beruflich stark eingespannt ist und erst im August eine neue Stelle angetreten hat. „Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich es irgendwie lösen kann, dem gerecht zu werden, eine Mannschaft in der Baden-Württemberg Oberliga zu trainieren. Denn da kommen in der Woche viele Stunden zusammen.“ Die Antwort lautete nein.

„Das ist schon bitter“, sagt Deizisaus Manager Arne Staiger, der nun ein Problem hat. Er muss während der Saison einen Coach finden, der im Abstiegskampf zu den Deizisauern passt. Es wird dann schon der dritte Trainer in dieser Spielzeit sein.sip

Anzeige