Lokalsport

Warnung vor Spatzen-Killer

Junioren Beim wiedererstarkten Kellerkind müssen die VfL-B-Junioren ran.

Kirchheim. Als Favorit fährt die U17-Verbandsstaffel-Mannschaft des VfL Kirchheim am Sonntag zu den TSF Ditzingen: Als Tabellenzweiter gastiert sie ab 15 Uhr beim Drittletzten. Kirchheims Trainer Sascha Krötz warnt allerdings davor, die Gastgeber zu unterschätzen. Die sind nämlich zu einer Art Killer der Ulmer „Spatzen“ aufgestiegen: „Ditzingen hat am Mittwoch überraschend den Oberligisten SSV Ulm mit einem 2:1-Sieg aus dem WFV-Pokal geworfen“, berichtet Krötz. Damit dürfte der VfL-Kontrahent reichlich Selbstvertrauen getankt haben und mit frischem Mut die Aufgabe gegen die kleinen Blauen angehen.

Das unbesiegte Überraschungsteam vom Fuße der Teck hat ebenfalls eine klare Zielvorgabe. Nach dem Auswärtsdreier in Hollenbach soll nun auch in Ditzingen gewonnen werden. Allerdings fallen Torhüter Lukas Keller, Mittelfeldspieler Ammar Memic und Offensivtalent Dominik Lipak aus.fle


Anzeige