Lokalsport

Wasserballer gehen am Rhein baden

Weil am Rhein. Zweite Niederlage im dritten Spiel: Mit dezimierter Mannschaft haben die Verbandsliga-Wasserballer des VfL Kirchheim ihr Auswärtsspiel bei der SSG Weil mit 17:28 verloren.

Ohne Andreas Rieke (gesperrt), Centerdecker Jörg Apel (verhindert) und Routinier Gunter Stecher (krank) war der VfL nur zu acht nach Südbaden gefahren. Dennoch erwischte man einen guten Start. Maximilien Oelsner (2), Manuel Gonser, Alexander Gonser und Andreas Pfannenstein (2) sorgten für die knappe 6:5-Führung im ersten Viertel. Im zweiten kamen die Badener stärker auf, mit 9:10 zur Halbzeit war aber noch alles drin für den VfL. Im dritten Abschnitt musste allerdings der bis dahin stark spielende Alexander Gonser nach seinem dritten Foul das Wasser verlassen. Als auch noch Pfannenstein aus demselben Grund aus dem Wasser musste, war man aller Auswechselmöglichkeiten beraubt. Bedingt durch die schwindenden Kräfte kassierte der im letzten Viertel sogar elf Treffer. Die 17:28-Niederlage fiel damit deutlicher aus, als der Spielverlauf vermuten ließ.gs

VfL Kirchheim: Süß, Herbster (1), Kreipl (1), Oelsner (7), Pfannenstein (2), Barner (2), M. Gonser (3), A. Gonser (1), Funke.

Anzeige