Lokalsport

Weilheim gewinnt packendes Lokalderby

Tischtennis TSVW-Frauen halten Landesklassen-Konkurrent Dettingen 8:5 in Schach.

Weilheim. Klare Verhältnisse in der Tischtennis-Landesklasse der Frauen: Der TSV Weilheim hat das Derby gegen den TTV Dettingen mit 8:5 gewonnen.

„Eigentlich hatten wir uns auch keine Chancen ausgerechnet“, meinte Dettingens Mannschaftsführerin Lena Blankenhorn. Doch plötzlich führte der Außenseiter bei den Landesliga-Absteigerinnen nach den Doppeln sogar mit 2:0. Zwei Fünfsatzsiege ließen sie auf die Überraschung hoffen.

Was folgte, war an Spannung kaum zu überbieten. Sechs weitere Einzel entschieden sich erst im fünften Satz. Fünf davon gewann Weilheim. Zweimal drehte Spitzenspielerin Anja Löffler einen 0:2- Satzrückstand noch in ein 3:2. Mit drei Einzelsiegen war Löffler dann auch die entscheidende Spielerin. „Eine Punkteteilung wäre in unseren Augen nach diesem packenden Match mehr als gerecht gewesen“, ärgerte sich Blankenhorn über die verpassten Chancen.

Eine klare Ansage machte der TSV Jesingen mit dem 8:2-Auswärtssieg in der Bezirksliga bei den TTF Neckartenzlingen. Die Aufsteigerinnen aus Jesingen ließen dem letztjährigen Tabellendritten nicht den Hauch einer Chance und untermauerten ihren Anspruch im Aufstiegsrennen. Besonders Katrin Pfender und Kathrin Russegger am hinteren Paarkreuz zeigten sich gut aufgelegt, verbuchten zusammen fünf Punkte für ihr Team.

In der Bezirksklasse kam der TSV Weilheim II beim TV Bissingen II gewaltig unter die Räder. 0:8 hieß es am Ende. Aber auch der TVB II blieb nicht ohne Niederlage am Wochenende: 4:8 verlor die Bezirksligareserve beim TV Reichenbach III.

In der Kreisliga konnte der SV Nabern III dagegen den zweiten Saisonsieg einfahren. Mit 8:2 war der SVN III gegen den TTC Notzingen-Wellingen in der Gießnauhalle erfolgreich.Michael Oehler

Anzeige