Lokalsport

Weilheimer Frauen klettern auf Platz sieben

Fußball-Landesliga: Starke erste Hälfte reicht zum verdienten 4:2-Erfolg gegen die SV Böblingen

Weilheims Landesliga-Fußballerinnen haben ihren vierten Saisonsieg gefeiert. Gegen Tabellennachbar SV Böblingen kamen die Weilheimerin gestern zu einem 4:2-Erfolg im eigenen Stadion.

Kampf mit Haken und Ösen: Der TSV Weilheim holte gegen Tabellennachbar SV Böblingen drei wichtige Punkte. Nadine Enoch (kl. Foto
Kampf mit Haken und Ösen: Der TSV Weilheim holte gegen Tabellennachbar SV Böblingen drei wichtige Punkte. Nadine Enoch (kl. Foto) traf zum 2:1 und bereitete per Eckball zwei Demertzi-Treffer vor.Foto: Markus Brändli

Weilheim. Von Beginn an zwangen die Limburgstädterinnen den Gästen aus Böblingen ihr Spiel auf. Durch viel Laufarbeit und Kampfgeist in den Zweikämpfen erzeugten die Gastgeberinnen in der gegnerischen Hälfte viel Druck. Christina Demertzi gelang bereits nach drei Minuten nach einer Ecke von Nadine Enoch die 1:0-Führung. Danach schaltete der TSV allerdings einen Gang zurück und die Gäste nutzten ihre erste Chance und glichen in der 29. Minute durch Celine Kröger aus.

Anzeige

Dieser Treffer war der Weckruf für die Weilheimerinnen. Die Antwort folgte prompt: Nach einem Alleingang konnte Nadine Enoch ihre Mannschaft in der 31. Minute erneut in Führung bringen. Ein Treffer, der Wirkung zeigte, denn nur zwei Minuten später nutzte Christina Demertzi die Verwirrung beim Gegner zum 3:1. Fast eine Kopie des ersten Treffers. Wieder nach einer Ecke von Nadine Enoch.

Die Pause tat den Limburgstädterinnen danach allerdings nicht gut. Die nun deutlich offensiveren und aggressiveren Gäste dominierten den zweiten Spielabschnitt klar. Trotzdem gelang es Nadine Enoch, in der 62. Minute nach einem schönen Doppelpassspiel mit Selina Haug, die Weilheimer Führung auf 4:1 auszubauen. Dies war allerdings die nahezu einzige sehenswerte Offensivszene in der zweiten Hälfte. Die motivierteren Gegnerinnen hatten nun zahlreiche Chancen, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einer Ecke der Gäste konnte die kleinste Spielerin der Weilheimerinnen, Serena Latte, den Ball noch am Pfosten per Kopf klären. Das anschließende Durcheinander im Strafraum nutzte Angelika Mlacak in der 71. Minute zum 4:2-Endstand. Ein Sieg, der den TSV Weilheim um zwei Plätze auf den siebten Tabellenplatz klettern lässt. Kommenden Samstag geht es ins Derby gegen den TV Jebenhausen. Anpfiff ist um 17 Uhr in Jebenhausen.nb

TSV Weilheim: Hauschild – Bizer, Grill, Demertzi, Walter – Lernhart, Enoch, Latte (58. Filip), Richter, Haug (88. Lanz) – Papadopolus

SV Böblingen: Ahel – Müller, Kienzle, Gaugler (86. Hildebrandt), Schäfer – Marx (66. Nestele), Kröger, Kölbl, Nonner, Mlacak – Ragg (52. Ceylan)

Schiedsrichter: Hans Fischer