Lokalsport

Weilheimer gehen wieder leer aus

Tischtennis Die TSVW-Frauen kassieren auch im dritten Landesklassenspiel der Rückrunde eine Pleite. Bissingen so gut wie gerettet.

Konzentriert zum Erfolg: Heike Eulenberg holte im Einzel zwei Zähler für den TSVW - zum Sieg reichte das freilich nicht.Foto: Ma
Konzentriert zum Erfolg: Heike Eulenberg holte im Einzel zwei Zähler für den TSVW - zum Sieg reichte das freilich nicht.Foto: Markus Brändli

Weilheim. Die Tischtennisfrauen des TSV Weilheim bleiben auch im dritten Spiel der Rückrunde in der Landesklasse weiter sieglos. Gegen den TV Reichenbach II setzte es eine knappe 6:8-Heimniederlage. Gut aufgelegt war immerhin das hintere Paarkreuz des Limburgquartetts. Heike Eulenberg und Kathrin Meinzinger waren gegen Pia Schuster und Kristin Müller beide jeweils zweimal erfolgreich und holten zusammen vier Einzelpunkte. Meinzinger hatte im abschließenden Duell auch gegen die Nummer zwei aus Reichenbach, Leonie Pfaff, die Chance auf das Unentschieden. Ihre 1:3-Niederlage besiegelte aber die Pleite des TSVW, der damit weiter auf Platz fünf bleibt. Der Abstand auf die Abstiegszone beträgt weiterhin fünf Punkte.

Jesinger Frauen in Topform

Der TSV Jesingen zeigt sich in der Bezirksliga gut erholt von der ärgerlichen Pleite vergangene Woche gegen den TV Hochdorf, die sie die Tabellenführung gekostet hatte. Den Tabellendritten TSV Sielmingen deklassierte Jesingen auswärts geradezu mit 8:1. Nur Carina Jauß gab gegen Melina Schruff den Ehrenpunkt des Tages ab.

Eine Vorentscheidung im Kampf gegen den Abstieg dürfte dem TV Bissingen gelungen sein. Mit einem 8:5-Auswärtserfolg beim Schlusslicht TTF Neckartenzlingen setzt sich der TVB als Tabellensechster nun mit sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge vom Tabellenkeller ab. Mit einem gelungenen Start und einer schnellen 5:1-Führung - dank vier Einzelsiegen in Folge - hielt der TVB die Tischtennisfreundinnen jederzeit auf Distanz.

Gleich doppelt erfolgreich war der SV Nabern II in der Bezirksklasse. Der SVN siegte 8:2 zu Hause gegen den Tabellenvorletzten TSV Weilheim II und tags darauf 8:4 beim TV Reichenbach III. Mit den beiden Siegen bleibt Nabern einziger Verfolger von Spitzenreiter TSV RSK Esslingen mit einem Rückstand von nur zwei Punkten.

Eine weitere Niederlage setzte es für den TSV Weilheim II zu Hause gegen den TV Unterboihingen II mit 3:8. Christiane Schade konnte mit zwei Einzelerfolgen noch am besten gegenhalten. Den dritten Punkt holte Wilhelmine Karban.

Einen 8:4-Pflichtsieg im Abstiegskampf tütete der VfL Kirchheim zu Hause gegen Schlusslicht TSV Jesingen II ein. „Dank einer glänzend aufgelegten Astrid Blankenhorn, konnten wir diese zwei wichtigen Punkte einfahren“, freute sich Mannschaftsführerin Rike Gölz. Blankenhorn siegte an der Seite von Gölz im Doppel und holte zudem zwei Einzelsiege, ohne einen Satz abzugeben. „Somit ist klar, dass wir nicht mehr auf die letzten beiden Tabellenplätze zurückfallen können, aber im Kampf um den rettenden Platz acht sind wir seit der Niederlage gegen Bissingen dennoch im Hintertreffen“, so Gölz.Michael Oehler

Anzeige