Lokalsport

Weilheimer Kantersieg im letzten Heimspiel

Fußball-Verbandsstaffel: TSVW fegt Heilbronn mit 10:0 aus dem Stadion

Feierstimmung: Weilheims B-Jugendkicker hatten gegen Heilbronn zehn Mal Grund zum Jubeln. Foto: Genio Silviani
Feierstimmung: Weilheims B-Jugendkicker hatten gegen Heilbronn zehn Mal Grund zum Jubeln. Foto: Genio Silviani

Weilheim. Schützenfest für die B-Jugendfußballer des TSV Weilheim. Gegen den bereits als Absteiger fest stehenden FC Heilbronn gelang im letzten Heimspiel der Verbandsstaffelsaison ein auch in dieser Höhe völlig verdienter 10:0-Sieg. Damit eroberten die TSVW-Youngsters den dritten Tabellenplatz zurück und sind vor dem letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag beim Meister VfL Nagold so gut wie sicher Dritter

Dank der Niederlagen der Konkurrenz haben die Weilheimer am letzten Spieltag sogar noch die Möglichkeit auf die Vize-Meisterschaft in der Verbandsstaffel Nord.

Von der ersten Minuten an bestimmten die Limburgstädter das Spiel, ließen Ball und Gegner laufen. Luca Haußer eröffnete in der achten Minute nach Vorarbeit von Manuel Korn den Torreigen. Ohne an die spielerische Leistungsgrenze gehen zu müssen, beherrschten die Gastgeber die Heilbronner nach Belieben. Fabio Brandner und Torjäger Bleron Visoka erhöhten bis zur Pause auf 3:0.

In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit der Gastgeber noch deutlicher. Die Gäste hatten nun nichts mehr entgegenzusetzen, und die Weilheimer zogen nach Toren von Brandner und Korcan Sari auf 5:0 davon. Der eingewechselte Spielmacher Dogukan Dogan schraubte innerhalb von nur acht Minuten mit einem lupenreinen Hattrick das Ergebnis auf 8:0 (57., 62., 65.). Nicolas Marinacci (72.) und der in den letzten Spielminuten in den Sturm beorderte Kapitän Paul Schempp (77.) waren die weiteren Torschützen zum 10:0-Endstand.asi

TSV Weilheim: Piegsa – Immel (68. Baikhardt), Skusa, Schempp, Nguyen (41. Dogan) – Mank (56. Yankam), Korn (56. Marinacci), Sari, Brandner, Haußer – Visoka

Anzeige