Lokalsport

Weilheimer leisten sich Fehlstart

Handball Die Limburgstädter verlieren gegen eine starke HSG Ebersbach/Bünzwangen mit 23:28 (10:14).

Weilheim. Die Weilheimer hatten damit gerechnet, auf eine in der Sommerpause gut „aufgerüstete“ Mannschaft aus dem Filstal zu treffen. Die Befürchtungen schienen sich dann auch schnell zu bestätigen. Ivan Miletic brachte die HSG mit 1:0 in Führung, die diese im Verlauf des Spiels auch nicht mehr aus der Hand gab.

Trotzdem konnte Weilheim die Partie lange Zeit offen gestalten. Die Gastgeber waren an diesem Abend jedoch nicht unbedingt vom Glück begleitet. Der TSV traf etliche Male nur das Holz, die Filstäler setzten sich dagegen Tor um Tor ab. Begünstigt von einer zeitweise nachlässigen Defensivarbeit auf Weilheimer Seite. Im Angriff ließen die Gastgeber jedoch durchaus positive Ansätze erkennen. Vor allem Neuzugang Alexander Driesnack hielt in dieser Phase mit seinen Rückraumtreffern den TSV im Spiel. Mit einem 10:14-Rückstand ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff änderte sich an den Kräfteverhältnissen wenig. Weilheimer Schwächen in der Abwehr und kein Glück im Abschluss, während die HSG konsequent ihre Chancen nutzte und den Vorsprung stetig ausbaute. Auf Weilheimer Seite machte sich nun immer deutlicher das Fehlen einiger Stammkräfte bemerkbar. Der 28:23-Sieg der HSG war am Ende auf jeden Fall verdient. Am kommenden Sonntag steht nun das erste Lokalderby der Saison an. Gast in der Lindachsporthalle ist ab 17 Uhr der VfL Kirchheim.rb

Spielstenogramm

TSV Weilheim: Illi, Latzel, Driesnack(5), Seyferle(1), Kett(11/3), Späth, Grabowski, Hiller (1/1), Pfeffer(1), Höferer, Klein(2), Höfert(1), Roth(1)

HSG Ebersb./Bünzwangen: Spahlinger, Janietz, Fischer(3), Buchele, Köse(4), Mayer(1), Kurz(4), Wieland(1), Miletic(6/2), Demark, Stephan, Seidel(9/2), Koser, Wilting, Niederberger

Anzeige