Lokalsport

Weilheimer mischen mit

Nach dem Patzer von Olympiasieger Michael Jung hat sich Verena Kölz vom SV Leingarten den Sieg beim Großen Preis des RFV Weilheim gesichert. Nach spannendem Stechen mit null Fehlern und einer Zeit von 36,65 Sekunden gewann Kölz die Springprüfung Klasse S* mit Siegerrunde vor Mohamad Alshebab (RFV Herrenberg) mit seinem Pferd Mr. Indoly Grey. 34 Reiter waren in dieser Prüfung an den Start gegangenen. Elf Reiter hatten das Stechen erreicht.

Das zweite S*-Springen an diesem Turnierwochenende, eine Zwei-Phasen-Springprüfung, gewann Sascha Braun (RC Achern) mit seinem Pferd Contador mit null Fehlern und einer Zeit von 33,12 Sekunden in der zweiten Phase. Zweiter wurde Peter Hertkom (RV Nordstetten Horb) vor Verena Kölz (SV Leingarten), beide mit null Fehlern, aber der schlechteren Zeit in der zweiten Phase.

Sieger der M-Springprüfungen wurden Markus Kölz (PSV Burkhardtshof) mit Pferd Chiapas 2 (M**), Eduard van Damme mit Pferd Frau Clara (M**), Jan Müller (RV Ilsfeld) mit Pferd Loui Loop (M** mit Stechen), 2. Abteilung, Markus Kölz mit Pferd Shelby. Die zweite Abteilung in dieser Prüfung gewann Sönke Aldinger (RC Güglingen) mit Arive Derci. Die Springprüfung M* ging an Petra Janic (SV Hubertus Metzingen), die zweite Abteilung gewann Markus Kölz (PSV Burkahrdshof) mit Chiapas.

Den Höhepunkt der Regionaltour mit einer Springprüfung Klasse M* mit Stechen gewann Anastasia Wetzstein (RG Gültstein) auf Cuddy vor Simon Runte vom RFV Weilheim auf Balouette. Mit Pferd Cally Cool belegte Runte in einer 2-Phasen-Springpferdeprüfung Klasse M* den zweiten Platz. Ein weiterer Sieg gelang ihm in einer Springpferdeprüfung Klasse L mit Pferd Casalorado - nicht die einzigen Topergebnisse der Weilheimer Reiter: Madeleine Fischer landete mit Quite Smart in einer Springprüfung Klasse M* auf Platz drei. Kathrin Germaschewski gewann mit Pferd Santana das L-Springen vor Carla Sommer mit Pferd Samira. In der A**-Springprüfung belegte Isabella Bohnacker mit Amicelli den vierten Platz. gk

Anzeige