Lokalsport

Weilheimer Oldies im Derby obenauf

Tennis: TCW-Teams mit positiver Bilanz

Drei Siege und zwei Niederlagen für die Tennisteams des TC Weilheim. Bemerkenswert der Derbysieg der Herren 50 gegen Oberligarivale TC Kirchheim.

Weilheim. Weiterhin ungeschlagen sind die Herren 2 (Bezirksklasse 2). Bei den Wernauer Sportfreunden konnten Andre Hoffmann, Christian Stiber, Finn Haug und Philipp Höninger für ein 4:2 nach den Einzeln sorgen. Tobias Rösch hatte in zwei Sätzen verloren, Daniel Hertl unterlag knapp im Match-Tiebreak. Damit ging es mit 4:2 in die Doppel. Dort ließen die Weilheimer gar nichts mehr anbrennen und Hertl/Hoffmann, Haug/Höninger sowie Stiber/Roßmanith gewannen allesamt glatt in zwei Sätzen. Endstand damit 7:2

Anzeige

Eine knappe Niederlage gab es für die Herren 40 in der Verbandsliga gegen den TC Süßen. Nach Einzelsiegen von Holger Zahn und Holger Haußmann hatte es 2:4 gestanden. Michael Scheufele musste verletzungsbedingt aufgeben, Uwe Reiff verlor nach hartem Kampf im Match-Tiebreak und Alexander Huss sowie Andreas Breuling waren in zwei Sätzen unterlegen. Beim 2:4 musste nun in den Doppeln noch mal alles in die Waagschale geworfen werden. In allen drei Doppeln konnte der erste Satz gewonnen werden. Breuling/Haußmann gewannen in zwei Sätzen, Huss/Zahn siegten mit 10:8 im Match-Tiebreak. Im dritten Doppel (Reiff/Gabriel) verletzte sich Uwe Reiff im zweiten Satz, kämpfte sich durch, aber am Ende ging der Sieg an die Gäste.

Die Damen 40 (Staffelliga) waren zu Gast in Holzheim. Sie machten mit den Gegnerinnen kurzen Prozess. Ines Maack, Kristina Ulmer, Christina Kaiser und Sabine Faulhaber gaben weder in den Einzeln noch in den Doppeln einen einzigen Satz ab und verließen Holzheim mit einem 6:0-Auswärtserfolg.

Zum Lokalderby kam es bei den Herren 50 gegen den Oberligarivalen des TC Kirchheim. Nach den Einzeln stand ein 4:2 für den TCW zu Buche. David Jacobson konnte im Spitzenspiel in zwei Sätzen gewinnen. Thomas Kosmol musste verletzungsbedingt nach verlorenem erstem Satz aufgeben. Manfred Haist gab im ersten Satz kein Spiel ab, musste aber dennoch in den Match-Tiebreak, welchen er 10:6 gewann. Bernd Weiler behielt in zwei knappen Sätzen die

Oberhand. Bernd Mehring musste gegen seinen ehemaligen Doppelpartner Bernd Schwebke in den Match-Tiebreak, bewahrte kühlen Kopf und siegte mit 10:4. Frank Eisele musste eine knappe Match-Tiebreak-Niederlage hinnehmen. Im Doppel kam Michael Scheufele für Kosmol und sorgte mit seinem langjährigen Doppelpartner Bernd Weiler schnell für klare Verhältnisse. Mehring/Eisele steuerten einen weiteren Punkt bei. Damit endete die Partie 6:3.

Die Stärke der Gegner aus Bad Wildbad anerkennen mussten die Herren 55 in der Württembergstaffel. Mike Faulhaber, Karl Prinz und Hans-Peter Ensinger gingen jeweils in zwei Sätzen als Verlierer vom Platz. Michael Stiber gewann in einer sehenswerten Partie in zwei Sätzen. In den Doppeln war für Faulhaber/Prinz und Rösch/Maier trotz starker Leistung nichts mehr zu holen. Endstand damit 1:5.pam