Lokalsport

Weilheimer zeigen sich gnädig

Fußball Der Landesligist enttäuscht in Hochdorf eine Halbzeit lang, dreht dann auf und begnügt sich am Ende mit einem 3:0.

Weilheim. Im letzten Testspiel vor dem Teckbotenpokal-Turnier ist Fußball-Landesligist TSV Weilheim beim A-Ligisten TV Hochdorf zu einem 3:0 (1:0)-Erfolg gekommen. Trainer Benjamin Geiger sah allerdings nur eine gute Halbzeit seiner Mannschaft: „Wir haben in der ersten Hälfte zu behäbig gespielt und zu viele Torchancen zugelassen.“ Der Kreisliga-A-Vertreter bot vor allem im ersten Spielabschnitt eine gute Vorstellung und hätte mit etwas mehr Glück auch mit einer Führung in die Pause gehen können.

Nach dem Seitenwechsel machten es die Weilheimer deutlich besser und spielten den Gegner phasenweise an die Wand. Geiger brachte neun frische Kräfte und sorgte so für neue Ideen im Spiel. Die Gastgeber blieben im zweiten Durchgang ohne eine einzige echte Torchance. „Wir hätten ein halbes Dutzend Tore mehr schießen müssen“, meinte der Weilheimer Trainer. Die Tore erzielten: 1:0 Robert Kljajic (24.), 2:0 Michael Lisac (50.), 3:0 Matteo-Pio Stefania (69.)

Nun steht das Teckbotenpokal-Turnier vor der Tür und mit ihm ein Konflikt: Der TSV Weilheim muss am 4. August um 18 Uhr im WFV-Pokal beim SC Türkgücü Ulm antreten. „Mal schauen, wie wir das hinbekommen“, meint Geiger. Sollte der TSV beim eigenen Turnier die Zwischenrunde erreichen, was wahrscheinlich ist, wollen die Verantwortlichen versuchen, an diesem Samstag Paarungen zu tauschen, damit der Landesligist mit seinem beiden Zwischenrundenspielen bis 15 Uhr fertig ist und dann nach Ulm fahren kann.kdl

Anzeige