Lokalsport

Weilheims Ex-Coach wird zum Aushilfstorwart

Fußball Beim B-Ligisten KSG Eislingen hütet künftig Benjamin Geiger als Freundschaftsdienst den Kasten.

Von der Seiten- auf die Torlinie: Benjamin Geiger.  Foto: Brändli

Eislingen. Benjamin Geiger wechselt die Fronten: Der ehemalige Trainer von Fußball-Bezirksligist TSV Weilheim heuert beim B-Ligisten KSG Eislingen an – als Torwart. Thomas Grupp, etatmäßige Nummer eins der Eislinger, die vom ehemaligen VfL-Spielertrainer Markus Schweizer betreut werden, fällt wegen einer Schulterverletzung für den Rest der Saison aus. Keeper Nummer zwei, Lukas Krause, steht aus privaten Gründen nicht immer zur Verfügung, was Markus Schweizer auf die Idee brachte, seinen alten Weggefährten Geiger zu fragen, ob er nicht den Eislinger Kasten hüten mag. „Benni hat immer mal wieder im Tor gespielt und kann unser Spiel von hinten aus lenken“, lobt Schweizer. ...

D er hemca dsa u,nr iwle krMsua neim Keumpl tthea nenise rseten Etniazs mi seTlitpes ggeen edn VST air,Sechblhc das :01 lorenerv ni.gg In dre teweniz Hetbzali dnsta gGiere im Tro, tskreaeis neenik geetfefeGrnr nud ezgeit nsrce,divklluo ewi giwthic er mit ensnei tlnestuarka nuegsiAnwen rfü dne teefrfitutavssoiginmA esin knan.

dei nkemdmeo nsiSoa sit red haleemgie eer,elaibslripgO der sbi uniJ 0122 ned STV hmlWiiee tteeurb etath, itbree enei hfcnMstnaa als rnTaier zu tehta ni dne ztnelet oMnneat engiei gnrenA,af aber ewegn eiremn eaiFiml wltloe cih nhicaef eine egälenr useaP