Lokalsport

Weilheims Ex-Coach wird zum Aushilfstorwart

Fußball Beim B-Ligisten KSG Eislingen hütet künftig Benjamin Geiger als Freundschaftsdienst den Kasten.

Von der Seiten- auf die Torlinie: Benjamin Geiger.  Foto: Brändli

Eislingen. Benjamin Geiger wechselt die Fronten: Der ehemalige Trainer von Fußball-Bezirksligist TSV Weilheim heuert beim B-Ligisten KSG Eislingen an – als Torwart. Thomas Grupp, etatmäßige Nummer eins der Eislinger, die vom ehemaligen VfL-Spielertrainer Markus Schweizer betreut werden, fällt wegen einer Schulterverletzung für den Rest der Saison aus. Keeper Nummer zwei, Lukas Krause, steht aus privaten Gründen nicht immer zur Verfügung, was Markus Schweizer auf die Idee brachte, seinen alten Weggefährten Geiger zu fragen, ob er nicht den Eislinger Kasten hüten mag. „Benni hat immer mal wieder im Tor gespielt und kann unser Spiel von hinten aus lenken“, lobt Schweizer. ...

e Dr aemch asd ,unr eiwl Mrakus imen eplKmu atthe snieen sneetr taisEnz mi sTeiltpse ggnee ned SVT Sc,aeblhhcir sad 0:1 vonleerr n.gig In edr zniweet zHtlbiae sndta Greieg im ro,T tskiaeers ineken eeergrffGten und tegeiz nlrolisve,ucdk eiw igictwh re itm esnein arlaktutesn iweAneungsn nde eatisigvtferunistAmof iens .nakn

ied doekemmn ianosS ist edr iehaelmge rsebleOparigil,e edr bsi uJin 1022 nde VST lhWeiime btretue aet,ht britee enie stchaMnanf lsa aTrrein zu „Ich taeht ni edn nteztel ontMane eengii Ang,fenar rbae gewne iermen aiemliF weollt ich heifnca iene esPua