Lokalsport

Weilheims Herren 50 steigen auf

Tennis Das Seniorenteam des TCW spielt kommende Saison in der höchsten württembergischen Spielklasse für Viererteams.

Weilheim. Die Herren 50 des TC Weilheim stehen als Aufsteiger in die Württembergstaffel - die höchste Spielklasse für Vierer-Mannschaften im Land - fest. Im ersten Jahr als Vierermannschaft erweisen sich die TCW-Routiniers auch im Oberligastaffel-Heimspiel gegen die TF Böbingen bärenstark. Bereits nach den Einzeln war nach Siegen von Uwe Reiff, Thomas Kaiser, Bernd Weiler und Manfred Haist ein uneinholbarer 4:0-Vorsprung erspielt, den Reiff/Weiler und Kaiser/Bernd Mehring zu einem 6:0-Sieg ausbauten.

Die Herren 30 hatten in der Verbandsliga mit dem TC RW Stuttgart den erwartet starken Gegner zu Gast. In der ersten Runde gingen Marc Drexler (2), Bastian Erdmann (4) und Simon Wrobel (6) auf die rote Asche. Drexler lieferte seinem Gegner vom ersten Punkt an einen harten Fight und ging in den Match-Tiebreak. Dort behielt Drexler mit 11:9 die Oberhand. Für Erdmann und Wrobel war bei glatten Zweisatzniederlagen nichts zu ernten, sodass Markus Müller (1), Simon Braun (3) und Ralf Bopp (5) mit einem 1:2-Rückstand auf die Courts gingen. Müller unterlag klar in zwei Sätzen, Bopp zog in Tiebreaks den Kürzeren. Braun konnte Satz eins gewinnen, verlor jedoch mit 5:10 im Match-Tiebreak. Damit lagen die Gegner mit 5:1 uneinholbar in Front. Dennoch warf der TCW in den Doppeln nochmals alles in die Waagschale, und Andreas Dietrich/Simon Wrobel sowie Markus Müller/Ralf Bopp holten noch jeweils einen Punkt zum 3:6-Endstand.

Herren 40 müssen bangen

Eine bittere Pille mussten die Herren 40 im Oberliga-Heimspiel gegen den TC Friedrichshafen schlucken. Nach Zweisatzsiegen von Andreas Breuling (1), Holger Zahn (3) und Bastian Pavlic (4) stand es nach den Einzeln 3:3. Alexander Huss und Holger Haußmann hatten in zwei, Robert Gabriel in drei Sätzen verloren. Doppel eins (Huss/Zahn) ging in zwei Sätzen an die Gäste, Doppel zwei (Breuling/Haußmann) an den TCW. Damit musste Doppel drei mit Pavlic und Gabriel für die Entscheidung sorgten - ohne Erfolg. Beim Stand von 9:8 im Match-Tiebreak hatten die Weilheimer Matchball, servierten aber einen Doppelfehler. Am Ende ging das Match mit 9:11 und das gesamte Spiel 4:5 verloren - im Kampf um den Klassenerhalt eine schmerzhafte Niederlage.

Besser lief es für die Damen 40 beim 6:0-Sieg in der Verbandsstaffel gegen den TC BW Vaihingen-Rohr. Ines Maack (1), Christina Kaiser (3) und Claudia Fürst (4) gewannen in zwei Sätzen, während Kristina Ulmer (2) bei ihrem Sieg den Umweg über den Match-Tiebreak nehmen musste. Damit war die Messe beim 4:0 nach den Einzeln bereits gelesen. Maack/Fürst (Doppel 1) und Kaiser/Faulhaber (Doppel 2) holten noch zwei Zweisatzsiege zum ungefährdeten 6:0.

Einen Sieg feierten auch die Damen 60 im Heimspiel der Staffelliga gegen die TG Gönningen. Jutta Richter, Hedi Plattes und Janny Kropf gewannen ihre Einzel, während Gerlinde Mosenthin den Kürzeren zog. Beim Stand von 3:1 sollte in den Doppeln alles klar gemacht werden. Richter/Plattes und Kropf/Evi Haußmann gewannen jeweils glatt in zwei Sätzen und stellten auf 5:1.pam

Anzeige