Lokalsport

Weiter so!Kommentar

Egal, ob Bundesliga oder Kreisklasse: Wenn eine Mannschaft die ersten sieben Saisonpartien gewinnt, ist das unabhängig von der Spielklasse bemerkenswert. Dass der VfL Kirchheim in der zweit­untersten Liga den Ton angeben würde, war angesichts der Kaderqualität zwar zu erwarten. Doch verdient der makellose Rundenstart der Teckstädter nochmals besondere Aufmerksamkeit.

Warum? Entgegen landläufiger Kritik an einer vermeintlichen medialen Sonderstellung sind die Blauen schlicht und einfach immer wiederkehrendes Gesprächsthema in der lokalen Fußballszene. Zumal sie in den vergangenen vier Jahren einen in der Region beispiellosen Absturz hingelegt haben und dabei beinahe wöchentlich für neue Schlagzeilen sorgten, überwiegend negative.

Dass dieser Trend nun gestoppt und ins Gegenteil gekehrt wird, hilft nicht nur Mannschaft, Abteilung und Verein. Auch einer Stadt wie Kirchheim steht ein fußballerisches Aushängeschild im Vergleich zu den mit höherklassigen Klubs gesegneten Nachbarn ähnlicher Größe gut zu Gesicht. Der Weg zurück auf Augenhöhe mit Landesligist Nürtingen oder Verbandsligist Göppingen ist zwar noch weit. Mit dem siebten Kreisliga-Streich am Sonntag in Grötzingen ist der nächste Schritt in diese Richtung jedoch gemacht. Weiter so, VfL!

PETER EIDEMÜLLER

Anzeige