Lokalsport

Weiter warten auf den ersten Heimsieg

Handball Die Frauen des TSV Weilheim halten beim 20:25 dem Tabellenführer HSG Deizisau/Denkendorf nur eine Hälfte lang stand.

Weilheim. Keine Überraschung gegen den Tabellenführer: Weilheims Handballerinnen müssen in der Bezirksliga weiter auf den ersten Heimsieg warten. Gegen Spitzenreiter HSG Deizisau/Denkendorf 2 unterlag der TSV mit 20:25 und ist dadurch nur noch Neunter in der Tabelle.

Dabei war es zu Beginn ein Spiel auf Augenhöhe, das die Zuschauer in der Lindachsporthalle erlebten. Immer wieder gelangen den Gastgeberinnen sehenswerte Treffer aus dem Rückraum, zeitweilig lag der TSV sogar in Führung. In der Abwehr taten sich allerdings immer wieder Lücken auf. Beim Stand von 10:12 aus Weilheimer Sicht wurden die Seiten getauscht.

Mit einem Doppelschlag aus dem Rückraum glich die Mannschaft von Trainer Andreas Klön zu Beginn der zweiten Hälfte erneut aus. Doch die Heimmannschaft ließ in dieser Phase die Konstanz vermissen. Die Spielgemeinschaft von den Fildern bot das intelligentere Spiel und baute die Führung schrittweise aus. Vor allem Katrin Ulmer hielt ihre Mannschaft mit Treffern aus dem Rückraum zunächst im Spiel. Doch am Ende reichte die Kraft nicht mehr, um den Rückstand aufzuholen. Am kommenden Samstag gilt es, gegen den Tabellensiebten TV Reichenbach 2 den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.mr

Spielstenogramm

TSV Weilheim: Braun, Sigel; Moll (1), Kehrer (1), Ulmer (10/4), Sigel (1), Attinger, Attinger, Leins, Schober (2), Reichle (1), Heid, Stark (4)

HSG Deizisau-Denkendorf 2: Schoen; Schlotterbeck (1), Cyron (1), Schoffer (2), Nickel (3), Kicmari (10/3), Bachmann (1), Heinsch, Claren (1), Koch, Kopf, Hönig, Rottmann (6), Seifried

Anzeige