Lokalsport

Weltelite zu Gast in Kirchheim

Europameister, Vizeweltmeister, Mannschaftsweltmeister - sechs der besten Tischtennisspieler der Welt trafen heute vor 25 Jahren beim vierten Deutschland-Grand-Prix in Kirchheim aufeinander. 800 Zuschauer begeisterten sich für das Event in der Walter-Jacob-Sporthalle. Dafür musste extra eine Zusatztribüne aufgebaut werden. Auch vor dem Fernseher konnte das Ereignis verfolgt werden: Das DSF war mit einem Kamera-Team vor Ort. Die schwedischen Mannschaftsweltmeister Peter Karlsson und Jörgen Persson trafen in ihrer Gruppe auf Vizeweltmeister Jean-Michel Saive, der sich gegen beide durchsetzte. In der zweiten Gruppe wurde der amtierende Europameister und heutige Bundestrainer Jörg Roßkopf von Andr­zej Grubba geschlagen. Gegen Petr Korbel, den Drittplatzierten der EM 2000, konnte der Deutsche zwar noch gewinnen. Allerdings reichte das nicht mehr zur Finalteilnahme. Im Enspiel unterlag Grubba (im Bild) dem 35-jährigen Saive. Wichtiger als das Ergebnis war für den ausrichtenden VfL Kirchheim die einmalige Gelegenheit, Werbung für den Tischtennissport machen zu können.pb/Archivfoto: Wittmann


Anzeige