Lokalsport

Wenn sechs Treffer nicht reichen

Bezirkspokal Der TSV Jesingen scheitert mit 6:9 an Bezirksligist Neckartailfingen.

Jubelstimmung auf italienisch: Der AC Catania freut sich über den Einzug in die zweite Pokalrunde. Foto: Markus Brändli
Jubelstimmung auf italienisch: Der AC Catania freut sich über den Einzug in die zweite Pokalrunde. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Der TSV Jesingen hätte in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals fast für eine Überraschung gesorgt. Aber beim 6:9 gegen den Bezirksligen TSV Neckartailfingen reichte selbst ein Dutzend Tore nicht zum Sieg. Die anderen drei A-Ligisten, AC Catania Kirchheim, TV Unterlenningen und TSV Weilheim II, schafften hingegen den Einzug in die zweite Runde.

AC Catania Kirchheim - TSV Raidwangen 3:1 (2:1): Nach dem Raidwangener Anschlusstreffer in der zweiten Halbzeit wurde es für die Catanesi noch einmal richtig eng. Zum Ärger von Trainer Michel Forzano. „Wir sind noch nicht in der Lage, ein Spiel über 90 Minuten zu beherrschen.“ In der ersten halben Stunde waren die Gastgeber das bessere Team, hätten ihre Führung ausbauen können. Danach hatten die Gäste die Möglichkeit, sogar den Ausgleich zu erzielen. In der Schlussphase sorgte der AC mit dem dritten Tor für die endgültige Entscheidung. Tore: 1:0 Felice Galeota (5.), 2:0 Kevin Milosevic (13.), 2:1 Florian Henzler (55.), 3:1 Jonathan Willig (83.)

TSV Jesingen - TSV Neckartailfingen 6:9 (4:3): Trotz der Niederlage war der Jesinger Trainer Stefan Haußmann mit seinem Team zufrieden: „Auf diese Leistung lässt es sich aufbauen.“ Der A-Ligist lag zweimal mit zwei Toren Vorsprung in Führung und hätte nach der ersten Hälfte noch deutlicher führen können, denn Ridvan Halimi war mit einem Foulelfmeter an TSVN-Keeper Marc Vogelmann (40.) gescheitert. Tore: 1:0 Eigentor Fatih Aktas (1.), 1:1 Cosimo Attorre (7.), 2:1 Robert Lukows­ki (11.) 2:2 Cosimo Attorre (33.), 3:2 Marco Marcen (37.), 4:2 Christian Dangel (43.), 4:3 Cosimo Attorre (45.), 5:3 Christian Dangel (49.), 5:4 Patrick Siegert (53.) 5:5, 5:6 Denis Köhler (63., 65.), 5:7 Robin Plachy (72.) 5:8 Cosimo Attorre (82.) 6:8 Veli Boz (83.), 6:9 Patrick Siegert (84.)

TSV Neckartailfingen II - TV Unterlenningen 1:2 (1:2): Obwohl die Unterlenninger nicht mit der besten Besetzung beim B-Ligisten antraten, kamen sie zu einem verdienten Sieg. TVU-Abteilungsleiter Marc Schmohl wollte nichts schönreden: „Das war kein gutes Spiel von uns, aber im Pokal zählt nur das Weiterkommen.“ Tragisch war die Verletzung des Unterlenningers Manuel Maier. Der 18-Jährige hatte sich nach einem Jahr Verletzungspause wieder herangekämpft und musste nun das Spielfeld mit Verdacht auf einen Armbruch verlassen. Tore: 1:0 Patrick Roth (19.), 1:1 Sascha Gökeler (30.), 1:2 Kai Länge (32.)

1. FC Frickenhausen II - TSV Weilheim II 2:5 (1:3): FCF-Trainer Benjamin Fischer musste den Weilheimer Erfolg neidlos anerkennen: „Die haben absolut verdient gewonnen.“ Dennoch konnte seine Mannschaft die Begegnung phasenweise ausgeglichen gestalten und hatte nach dem 2:3-Anschlusstreffer die Chance zum Ausgleich, aber David Schulze traf nur den Pfosten (58.). Nach dem vierten Weilheimer Treffer war die Partie entschieden. Tore: 1:0 Murat Ulucay (12.), 1:1 Max Kammerer (23.), 1:2 Florian Bauer (26.), 1:3 Alparslan Özkan (34.), 2:3 Jannik Bubeck (50.), 2:4 Bauer (73.), 2:5 ­Özkan (78.) Klaus-Dieter Leib

Anzeige