Lokalsport

Wer wird bestes Teckteam?

Kirchheim. Seit fast fünf Monaten ist der TSV Öltingen II in der Fußball-Kreisliga B5 unbesiegt, der große Kader der Rübholzkicker hebt das Team zudem auf den Favoritenschild, als bester Teckvertreter die B5 in dieser Saison abzuschließen. Doch jetzt geht es am Sonntag ausgerechnet zum TSV Oberlenningen II, der auch seit über vier Monaten gleichfalls nicht mehr verloren hat und nur noch vier Punkte hinter den Ötlingern auf Platz sieben rangiert. Das Hinspiel dominierten die Ötlinger klar und siegten 6:0. „Wir wollen die Scharte des Hinspiels wettmachen“, sagt Oberlenningens Torjäger Johannes Ruder. Verzichten müssen die Lenninger nur auf den jüngst in Owen des Feldes verwiesenen und somit gesperrten Muzaffer Bayram.

Von einem Remis der beiden könnte der TSV Notzingen II profitieren. Doch um vom Gastspiel beim TSV Kohlberg drei Punkte mitzubringen, bedarf es schon einer faustdicken Überraschung. Nach dem 2:6 am Dienstag gegen Kohlberg peilt die SGOH beim SV Aich II wieder einen Dreier an, während Schlusslicht TSV Owen II wohl bei Primus FC Frickenhausen II vergeblich auf den ersten Saisonpunkt hofft.kls


Anzeige