Lokalsport

Wetterkapriolen beim Werfertag

Leichtathletik: In der Nürtinger Neckarau kämpfen Techniker mit nasskalten Bedingungen

Zum landesoffenen Werfer-Meeting in Nürtingen waren im Vorfeld eigentlich Rekorde angesagt. Dass daraus nichts wurde, lag weniger an den Athleten selbst, als an dem zurzeit verrückten Wetter.

Erzielte die beste Leistung der U20: Der Weilheimer Mario Scheufele (hier noch im Dress der LG Teck) gewann das Diskuswerfen mit
Erzielte die beste Leistung der U20: Der Weilheimer Mario Scheufele (hier noch im Dress der LG Teck) gewann das Diskuswerfen mit 43,68 Metern. Archiv-Foto

Nürtingen. Spätestens, als der Himmel seine Schleusen geöffnet hatte, war sicher, dass Topleistungen nur schwer zu erzielen sein dürften. Mit Simon Bayer vom VfL Sindelfingen und Katharina Maisch vom TUS Metzingen gewannen die beiden Tagesbesten den 7. Reiser regelt‘s-Kugelstoß-Cup.

Anzeige

Schlimmer geht‘s nimmer, dachten am Samstagnachmittag in der Nürtinger Neckarau auch die 60 Teilnehmer des 7. Reiser regelt‘s-Kugelstoß-Cup und landesoffenen Werfertag. Denn was ein Werfer am wenigsten gebrauchen kann, ist Nässe. Nicht nur, dass einem die Geräte schnell aus der Hand flutschen, auch der Wurfring wird zur glitschigen und gefährlichen Drehscheibe.

In Anbetracht dieser widrigen Bedingungen wurden eine Reihe ausgezeichneter Leistungen erbracht. Bei den Männern sorgte Simon Bayer vom VfL Sindelfingen für die Tagesbestleistung mit 17,00 Metern im Kugelstoßen. Dabei besiegte der 21-Jährige (Bestleistung 18,25 Meter) Silas Ristl (SSV Ulm/ 16,58) nur knapp. Bei den Frauen war der Kugelstoßsieg von Katharina Maisch vom TuS Metzingen hingegen ungefährdet. Mit 15,45 Metern blieb die Deutsche U20-Vizemeisterin des vergangenen Jahres nur 27 Zentimeter unter ihrer persönlichen Bestmarke. Zweite wurde Svenja Koch von der TG Nürtingen mit 10,25 Metern.

Bayer und Maisch sind damit Gewinner des zum siebten Mal veranstalteten Reiser regelt‘s-Kugelstoß-Cups.

Einen spannenden Kugelstoß- Wettkampf absolvierte die männliche U18, wo Tim Herrmann (LG Lauter) mit 13,96 Metern vor Moritz Stoiber (LG Filstal/13,20) die Oberhand behielt. Das Diskuswerfen der U18 war eine klare Angelegenheit von Jonas Reineke von der LG Teck, der mit 37,64 Metern Lukas Marx (TG Nürtingen/33,06) besiegte. Für beste Unterhaltung sorgte ein Trio beim Speerwerfen. Nach ständig wechselnden Führungen unterlag schließlich Louis Deuschle (TG Nürtingen/40,90) dem zweiten Tom Weinhardt (SV Böblingen/41,26) und dem Sieger Moritz Stoiber (LG Filstal/41,80) denkbar knapp.

Bei der männlichen U16 lieferte sich Linus Maile vom TSV Ötlingen im Speerwerfen einen spannenden Zweikampf, den er mit 33,86 Metern nur knapp gegen Jonas Sick (LG Neckar-Erms-Aich/34,17) verlor.

Die beste Leistung bei der männlichen U20 erzielte der Weilheimer Mario Scheufele im Dress des VfL Sindelfingen im Diskuswerfen (1,75  Kilo) mit 43,68 Meter. Den weitesten Wurf bei den Männern schaffte mit dem Zwei-Kilo-Diskus Patrick Genssle (MTG Mannheim/48,15).

Der Weltrekordversuch von Niko Kappel (VfL Sindelfingen), im Kugelstoßen der Kleinwüchsigen die Bestmarke des Polen Bartosz Tyszkowski (13,43 Meter) zu überbieten, misslang zwar mit 11,91 Meter deutlich, doch der Vize-Hallenweltmeister erreichte mit dieser Weite schon mal die Quali für die paralympischen Spiele in Brasilien.mm