Lokalsport

Wieder nur ein starkes Viertel

Basketball Kirchheims U16 verliert bei Oberliga-Topteam Tübingen 54:87.

Tübingen. Gegen die Spitzenteams der Oberliga reicht es für die U16 der VfL-Basketballer noch nicht. In Tübingen gab es ein deutliches 54:87. Kirchheims Coach Frank Acheampong merkte nach dem Spiel kritisch an: „Wir können gegen die guten Mannschaften immer nur ein Viertel lang mithalten, dann gibt es regelmäßig den Einbruch im zweiten Viertel mit vielen Ballverlusten.“

Beim Bundesliga-Nachwuchs in Tübingen, der ungeschlagen zusammen mit der BBU Ulm die Oberligatabelle anführt, sah das so aus, dass es nach einer sehr guten Offensiv-Leistung nach zehn Minuten lediglich 22:28 stand. Das Team trat übrigens zum ersten Mal mit den neuen Trikots der SG Stuttgart-Esslingen-Kirchheim an. Dieser Motivationsschub reichte aber nur für diese zehn Minuten, bis zur Pause zogen die Tübinger, die mit einigen JBBL-Spielern angetreten waren, auf 53:32 davon. Die weiteren Viertel liefen aus Kirchheimer Sicht wieder etwas besser (12:19, 10:15), Tübingen ließ allerdings auch etwas nach.

Nach dem verheißungsvollen Saisonstart mit zwei Siegen hat die Kirchheimer U16 nun viermal nacheinander verloren - allerdings auch gegen die vier Topteams der Oberliga.ut

VfL Kirchheim: Bauch (4), Bezler (5/1), Kösker (4), Krizsan (2), Manjunath (2), Nourouzian (15/1), Paqarada (4), Pllana (18), Stief, Vukajlovic

Anzeige