Lokalsport

Wieder ohne Satzverlust: TTV feiert sechsten Saisonsieg

Volleyball Dettinger Frauen gewinnen 3:0 bei Mitaufsteiger Ettlingen/Rüppurr und stehen als Tabellenvierte der Regionalliga blendend da.

Allen Grund zum Abklatschen haben die Dettinger Regionalliga-Volleyballerinnen: In Ettlingen gelang ein 3:0-Sieg. Foto: Markus B
Allen Grund zum Abklatschen haben die Dettinger Regionalliga-Volleyballerinnen: In Ettlingen gelang ein 3:0-Sieg. Foto: Markus Brändli

Die Regionalliga-Volleyballerinnen des TTV Dettingen bleiben das Überraschungsteam der Saison. Mit nunmehr sechs Siegen aus neun Spielen – allesamt übrigens mit 3:0 eingefahren – rangiert der Aufsteiger auf Platz vier mit gerade mal vier Zählern Rückstand auf den Tabellenzweiten Tübingen.

Jüngstes „Opfer“ war Aufsteiger VSG Ettlingen/Rüppurr, der zwar mit lediglich zwei Siegen aus acht Spielen im unteren Drittel des Tableaus rangiert, in den vergangenen Wochen jedoch aufsteigende Form gezeigt hatte – man war sich im Lager der Dettingerinnen bewusst, dass man den Gegner keinesfalls unterschätzen durfte.

Verschlafen und mit vielen Abstimmungsschwierigkeiten starteten die Gäste von der Teck in den ersten Satz. Bereits beim Stand von 2:7 musste Trainer Roland Hunger mit der ersten Auszeit eingreifen. Seine Ansprache zeigte Wirkung. Durch die verbesserte Kommunikation auf dem Feld gelang es dem TTV, einen Punkt nach dem anderen aufzuholen und mit 15:14 erstmals in Führung zu gehen. Druckvolle Aufschläge von Theresa Kober sicherten schließlich den 25:17-Erfolg.

Munter spielte der TTV weiter und ging diesmal schnell mit fünf Punkten in Führung. Yasemin Pinar und Anika Herdtle punkteten mit sauberen Blocks gegen den gegnerischen Angriff. Wurde der Block doch einmal angeschlagen, rettete Zuspielerin Sabine Babinger viele Male mit spektakulären Abwehraktionen. Dies wurde mit dem 25:19-Erfolg belohnt.

Auch im dritten Durchgang ein ähnliches Bild. Die Annahme um Sina Nestel stand sicher und ermöglichte Zuspielerin Babinger ein variables Spiel. Der Block der Gastgeberinnen wurde immer wieder ausgespielt, sodass vor allem Meike Kehle und Clarissa Preuß auf den Außenpositionen in der 1:1-Situation punkten konnten. Erst in der Schlussphase des dritten Durchgangs schlich sich etwas Nachlässigkeit ins Spiel ein. Nach einer weiteren Ansprache des Trainers brachten die Dettingerinnen aber auch diesen letzten Durchgang mit 25:21 sicher über die Bühne und machten damit den ungefährdeten 3:0-Erfolg perfekt.

Nach einem spielfreien Wochenende kommt am 10. Dezember der Tabellennachbar TSV G.A. Stuttgart zu Besuch, ehe sich die Mannschaft am 18. Dezember bereits mit dem ersten Spiel der Rückrunde in die Weihnachtspause verabschiedet.uz

So spielten sie

TTV Dettingen: Babinger, Beck, Heinrich, Herdtle, Kehle, Kober, Kuhr, Nestel, Pinar, Preuß, Zimmermann

Anzeige