Lokalsport

Wiedersehen macht keine Freude

Ringen Die Kampfgemeinschaft Kirchheim/Köngen verliert das Landesklasse-Duell beim SV Ebersbach II, bei dem auch zwei ehemalige KG-Kämpfer mitmischen.

Alles Anfeuern half nicht: Die KG um Trainer Eduard Hanzelmann hat in Ebersbach klar verloren. Foto: Mirko Lehnen
Alles Anfeuern half nicht: Die KG um Trainer Eduard Hanzelmann hat in Ebersbach klar verloren. Foto: Mirko Lehnen

In der Ringer-Landesklasse hat die KG Kirchheim/Köngen bei der zweiten Mannschaft des Oberligisten SV Ebersbach mit 4:30 verloren und bleibt damit Tabellenvorletzter. Insgesamt gesehen war die KG chancenlos gegen den Nachbarn und nur Nico Müller gewann einen Kampf. Dass der SVE das wesentlich größere Ringerpotenzial hat, zeigte allein die Tatsache, dass von fünf ehemaligen KG-Ringern im Kader nur zwei aufgeboten wurden, während die anderen pausierten.

Nachwuchsringer Xaver Nolte agierte verhalten und wurde von seinem erfahrenen Gegner nach etwas mehr als einer Minute geschultert. Weniger als 60 Sekunden brauchte im Schwergewicht Nico Müller. Einen Beinangriff seines Gegners konterte er sehenswert und legte ihn damit auf die Schultern.

Mit Steffen Wagner ging in der Gewichtsklasse bis 61 Kilo der erste Kämpfer, der bei der KG das Ringen gelernt hatte, für Ebersbach auf die Matte. Er bestimmte das Duell mit Mirways Karimi deutlich und wurde so technischer Überlegenheitssieger. KG-Ringer Nasibullah Aman hatte in der Gewichtsklasse bis 98 Kilo keine Chance gegen den früheren Oberligaringer Markus Ganssloser. Mit einem Armzug brachte er seinen Gegner in die gefährliche Lage und schulterte ihn dann.

In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Freistil traf KG-Ringer Adrian Halilaj auf den erfahrenen Valentin Stephan. Dieser bestimmte den Kampf und kam immer wieder durch Beinangriffe zu Punkten. Nach knapp fünfminütiger Kampfzeit musste Halilaj eine technische Überlegenheitsniederlage hinnehmen.

Krankheitsbedingt musste die KG in der Gewichtsklasse bis 86 Kilo umstellen. Vadim Aristov kam mit den Beinangriffen seines Gegners nicht zurecht. Ein Konterversuch misslang, sodass Aristov auf beiden Schultern landete. Mit Stephan Roos hatte KG-Ringer Kenan Ertunc einen früheren Ebersbacher Leistungsträger zum Gegner. Die ersten zwei Aktionen gehörten Kenan Ertunc, sodass er nach Punkten in Führung ging. Der Ebersbacher bestimmte von nun an das Geschehen auf der Matte und punktete seinerseits. Kurz vor der Halbzeitpause wurde Stephan Roos dann Schultersieger.

Felix Kohnle hatte in der Gewichtsklasse bis 80 Kilo griechisch-römisch mit Armin Fritz den zweiten ehemaligen KG-Ringer zum Gegner. Der frühere Zweitligaringer ist immer noch ein ziemliches Kraftpaket. Ständig im Vorwärtsgang, konnte Kohnle keinen Griff ansetzen und war dadurch passiv. Aufgrund mehrerer Verwarnungen verlor er mit 0:7. Im letzten Kampf musste KG-Ringer Bernd Kohlberg in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo Freistil eine technische Überlegenheitsniederlage gegen Niklas Nutsch hinnehmen.

Am kommenden Samstag empfängt die KG Kirchheim-Köngen zum Vorrundenabschluss mit der KG Benningen II/Marbach erneut ein starkes Team, deren erste Mannschaft in der Oberliga ringt. Der Kampf findet ab 19.30 Uhr in der Kirchheimer Alleenschulturnhalle statt.fk

Anzeige