Anzeige
Lokalsport

Wilde Zeiten auf der Straße

Radsport Nach seinem EM-Debüt in der Bretagne ruht Jannik Steimles Fokus bereits auf der Vuelta im Oktober in Spanien. Von den schweren Stürzen im Team will sich der Weilheimer nicht beirren lassen. Von Bernd Köble

Foto: Getty Images

Die Augen im Radsport sind auf Nizza gerichtet, wo heute die 107. Auflage der Tour de France beginnt. Kräftezehrend und turbulent war die Woche für Jannik Steimle auch ohne das größte Radsport-Ereignis der Welt. Beim dritten Platz seines ...

nTeelegalomk arFnloi ma tnDisgae eivrcehrett red Nfrhphciwusoac usa leiWmeih ekbrftudnreaa mi aeTm upetQ.kcis eiB edn nBteagre siscasCl 287 elKoietrm bei uaPlyo na red eid hrraFe ide rstnee rvei dtenSnu itm gRn.ee sBtreei sgat durafa tdnsa red na slrbee eeStll muz eretns Mal asl iTel rinee thecdnseu nMacfathns bie rde am trt.Sa nVo resnie nengriNuimo ettha etrs eein ceWoh vor mde atrtS e.nfrearh

eeinb S neine - ied osinsiM olGd rde nehusctde Eeupqi imt prteopnrisT Paascl mnnkAcrae wra am Mthctiow asdeirglln ebsreti nhac atsew erhm sal rde sed nnseRne deet:neb reD tueehcsd izturgSnp nhac eemin sseusMrnazt am d,enoB etmileS iebbl zarw im leaStt nud war ma endE swbiezterte trDceeh,us doch Akmcenran war mi Zepnitlirs mieb Sieg des nlertseIai maiooGc Nzlzooi uaf hisc eeinlla l.ltetseg oTzrt ruteg isgtnnApugasoois etsmsu sich red ma Eedn mit ezBrno teSelim hacn nmeei ansieknrt um ned ussAh,lscn hodc dme eatrnh Rennne ma orVtga enbga ide Biene ctnih emrh tgsa e.r

Auhc oenh GE-Mold dei fMnnachats wra rfü edn rhilWeieme sien im kritTo des BDR enie nvo eazonlhls emnerePri in smdeei .hraJ eSnime eetsnr raPhiorfj im trTiok ovn Qtspeick,u das egenw roaoCn rtes ttezj nis lenlRo m.mokt oVsrgreten arw rzku etiZ zmu hEolnre mi omteTalhe in Bilen.ge se edi Q-ucittskrepasS mu uanlJi ppAlaepilhi ab hetue ni iazNz um ro-uoEgfrTle g,the aetsrtt tSiemle mit Teonagmekell eimb bhecliesng tgneneaenEnirs eiroueksrnDv ivejeOr.s Daahcn ghte se ehim achn lieehi.mW ewZi eWnhoc Rpensuena evbro tim erd -nahlwoSfrdaeuktiR ma 16. ereStmbpe edi ebroeneGrapl end .begtinn Dei taluVe in eaipnnS vmo 2.0 eoOktrb bsi muz 8. vbrmeeoN tsi eid retes azgn Nruemm im bloreStrnelep von nikJan .eetSlim Siene erets dn,uhratfR dei itm hnrei senwhcre ucha seedatgenn sPiorf das ht.erl ltSieme :stga sepkeRt sit hncso aber dei rFedeu ngza

mi sguAut

sB i dnhai e,s udnesg enbbe.li inh dnu sda tagmese ,meaT asd tzzluet wie kein ndseera amahesrcdit denntSu etrele.b rtsE eid eornreHrozs tim abFoi oeJ,scban erd cnah eniem aCrsh mi eriiZsntpl ieb der -andlPhreoutfRn ggtelana im amKo g.la ,Brldei edi chau aiJnkn ielmSte tinhc asu mde pfoK .nenggi mA gTa canh edm fnlUal rtekeh er mi thnsstaaiianMfgrnnc um ndu igtes ovm Rda. raw tltoa am e,ndBo“ tshgtee .er ienE hoceW mka meegelloTak ocemR elpoeenEv ebi eiemn ueZnS-rhtzte-reM von neeri iew duchr nie Wernud mti ineem eucBbcnherk dnavo.

,eeErgs iisn dei cinht nru pafidrRso ihacnecdkhln cmhane nud dei izeg:en sE sit kien hrJa iwe sedej arne.de Nhca dem wdoocnLk hsci aell ehtwncigi eitmrneennR in erd zeiewtn liVee Ferhra mu unee nmtmi namhc enire edjse isiRok in u.fKa idsn Das mopTe im dlFe ist se egth stekeirchh ndu nitme ikJann mSiel,te dre wi,ße assd re sda mi eennnR slbneuande su.ms du ma trSta tsths,e usms dre fopK frie ine,s osnts ghte se

Belgien statt Frankreich

Parallel zum heutigen Tourstart in Nizza steht für Jannik Steimle Druivenkoers Overijse auf dem Programm. Das Eintagesrennen in Belgien wird seit 1961 ausgetragen und zählt seit 2005 zur UCI-Europe-Tour. Mit der Traditionsveranstaltung ist auch ein großer Name verbunden: Belgiens Radsport-Legende Eddy Merckx gewann das Rennen in den Sechziger- und Siebzigerjahren zweimal. 2004 stand der Nürtinger Stefan Schumacher ganz oben auf dem Podium.bk