Lokalsport

Wilhelm Braun macht die 50 voll

Seltenheit Der 82-Jährige aus Weilheim hat zum 50. Mal das Sportabzeichen und denkt noch lange nicht ans Aufhören.

Wilhelm Braun
Wilhelm Braun

Weilheim. Wilhelm Braun aus Weilheim ist etwas gelungen, das noch nicht viele erreicht haben. Das 50. Sportabzeichen in Gold in ununterbrochener Reihenfolge.

Der ehemalige Wettkampfsportler der LG Teck gehört zur ersten Generation der 1969 gegründeten Leichtathletikgemeinschaft. Die Begeisterung des ehemaligen Sprint- und Mittelstreckenläufers für die Leichtathletik übertrug sich früh auch auf seine Kinder. Mittlerweile üben sich auch die Enkel in leichtathletischen Disziplinen. Beim Familien-Wettbewerb haben die Brauns generationenübergreifend zum 15. Mal teilgenommen. Neben Leichtathletik gehören auch der Radsport und Fußball zum sportlichen Alltag der Familie.

Vater Wilhelm macht zwar schon lange keine Wettkämpfe mehr, das Sportabzeichen ist für den 82-Jährigen jedoch auch in Zukunft Pflicht. „Ich bin noch in einem vitalen Gesundheitszustand und habe noch die Motivation, Herausforderungen anzugehen und zu meistern.“

Die 51. Wiederholung steht nun im 50. Jubiläumsjahr der LG Teck an. Brauns Ziel: den Leistungsanforderungen für das Abzeichen in Gold gerecht zu werden. Unter anderen in den Disziplinen Schwimmen, Kugelstoßen, Standweitsprung, Speed-Radfahren, 30-Meter-Sprint, Hochsprung und Seilspringen.mm

Anzeige