Lokalsport

„Wir sind zum Siegen verdammt“

Fußball Der abstiegsbedrohte TV Unterlenningen steht morgen im Kreisliga-A-Nachholspiel gegen Grötzingen unter Druck.

Für Jesingens Coach Stefan Haußmann stehen wegweisende Tage an. Foto: Markus Brändli
Für Jesingens Coach Stefan Haußmann stehen wegweisende Tage an. Foto: Markus Brändli

Lenningen. Bereits acht Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz: Fußball-A-Ligist TV Unterlenningen steht das Wasser bis zum Hals. Am kommenden Donnerstag ab 19 Uhr soll beim ebenfalls abstiegsgefährdeten TSV Grötzingen ein erster Schritt aus dem Tabellenkeller getan werden, zumal der TVU noch zwei Spiele weniger auf dem Konto hat als die Konkurrenz.

Anzeige

Ob‘s mit einem Dreier klappt? In neun Auswärtsspielen hat der TVU gerade einmal vier Zähler geholt. „Wir sind zum Siegen verdammt“, sagt Unterlenningens Abteilungsleiter Marc Schmohl, der mit seiner Mannschaft trotz der jüngsten 2:3-Niederlage beim TSV Weilheim II nicht unzufrieden war: „Es war eine recht unglückliche Niederlage. Weil wir unsere Gegentore praktisch selbst geschossen haben.“ Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Julian und Patrick Deuschle, die beide angeschlagen sind. Außerdem wissen einige Schichtarbeiter noch nicht, ob sie am Donnerstag frei bekommen.

Jesinger am Scheideweg

Bereits um 18 Uhr spielt der TSV Jesingen gegen die SPV 05 Nürtingen. Für den Jesinger Trainer Stefan Haußmann ist es der Auftakt zu entscheidenden Wochen. „Wir haben jetzt zwei Heimspiele gegen Nürtingen und Raidwangen hintereinander und da müssen wir unbedingt punkten.“

Mit 21 Punkten steht die Elf von den Lehenäckern auf dem elften Tabellenplatz und hat fünf Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz. Mit einem Heimsieg gegen den Mitkontrahenten aus Nürtingen könnten die Jesinger den Abstand auf acht Zähler ausbauen. Obwohl die Begegnung relativ früh angepfiffen wird, steht Stefan Haußmann der komplette Kader vom Sonntag zur Verfügung.

Die Gäste aus Nürtingen konnten aus den letzten beiden Spielen vier Punkte holen und verbesserten sich dadurch auf den viertletzten Tabellenplatz. Ein Erfolgsgarant des Höhenflugs ist Winterneuzugang Nazifou Mamanzougou, der in beiden Spielen gegen den AC Catania Kirchheim (2:1) und die SF Dettingen (1:1) alle drei Tore erzielte.kdl