Lokalsport

Wundertüte SG wider den Abwärtstrend

Lenningen. Die Fans der Lenninger Handballfrauen erleben Woche für Woche eine wahre Wundertüte. Zeigt die SG gegen die Bezirksligaoberen meist passable Leistungen, verliert sie wie jüngst deutlich mit acht Toren gegen den Tabellenletzten aus Reichenbach – eine ganz bittere Pille im Abstiegskampf.

Anzeige

Fans und Spielerinnen waren gleichermaßen geschockt ob der desolaten Leistung der SG. Hatte man zuvor noch deutlich gegen die SG Esslingen gewonnen, verlor man nun in selber Höhe gegen den TV Reichenbach II. Die tabellenmäßig weit abgeschlagenen Filsstädterinnen kamen zu ihrem ersten Sieg. Doch wieso schwanken die Leistungen so stark? Wille, Einsatz und mannschaftliche Geschlossenheit waren Fehlanzeige. Dafür gab es eine Unmenge an technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten.

Möchte die SG in der heutigen Partie gegen den Tabellensechsten SKV Unterensingen (18 Uhr, Lenninger Sporthalle) punkten, was angesichts der Abstiegsgefahr dringend nötig wäre, sollte man sich schnellstmöglich auf die eigenen Stärken besinnen. Andernfalls droht gegen den SKV ein Debakel, verlor man doch bereits das Hinspiel deutlich mit 17:27. Doch eine Hoffnung bleibt: Dass die Wundertüte mal wieder ein Positiverlebnis bereithält.jaf

SG Lenningen: Fiegenbaum, Kullen – Blocher, Dangel, Gratz, Kazmaier, Klein, Reichle, Ringelspacher, Schilling, Schmid, Tegethoff