Lokalsport

Youngster zahlen Lehrgeld

Tischtennis In der Landesliga verlieren der SVN und der VfL Kirchheim jeweils unglücklich mit 7:9. Bezirksligist TV Bissingen zeigt sich gegen den VfL IV hellwach. Von Frank Duerr

Sein Sieg im Spitzeneinzel war zu wenig: Andrej Plantikow und der SV Nabern haben in der Landesliga knapp verloren. Foto: Markus
Sein Sieg im Spitzeneinzel war zu wenig: Andrej Plantikow und der SV Nabern haben in der Landesliga knapp verloren. Foto: Markus Brändli

Im ersten Punktspiel der Landesligasaison ist der SV Nabern in kompletter Montur dem TTV Burgstetten äußerst bitter mit 7:9 unterlegen. Das Heimspiel startete mit drei Fünfsatzspielen in den Doppeln. Der 1:2-Rückstand daraus deutete die engen Verläufe des Matches an. Es folgten klare Siege und Niederlagen in den ersten vier Einzeln. Dann punkteten Tobias Michalik und Mike Juretzka im hinteren Paarkreuz zum 6:3. Im zweiten Einzeldurchgang wendete sich das Blatt - die jungen Naberner agierten teils unglücklich. Jakob Baum erkämpfte sich einen 3:2-Sieg gegen Patrick Goncalves, nachdem Andrej Plantikow im Topspiel Nicolai Kutschera mit 1:3 unterlegen war. Die restliche Truppe war nicht mehr in der Lage zu siegen. Viele Fünfsatzspiele gingen dabei an die Hausherren.

Für den VfL Kirchheim II folgte nach dem Traumstart ein Pechspiel: 7:9 hieß es für den Landesligisten am Ende gegen den TSV Oberbrüden. Kurios war bereits der Austragungsort. Die Oberbrüdener Halle wurde länger als geplant renoviert, weswegen das Heimrecht an den VfL abgegeben wurde. Der Heimvorteil plus das erste Auflaufen des neuen Topmanns Markus Holzer waren eigentlich gute Vorzeichen für die Teckstädter, die mit 2:1 in Führung gingen und durch Holzer gegen Heiko Tomaschek auf 3:1 erhöhten. Ein Auf und Ab erlebte Jan Eder, der nach deutlichen Satzsiegen und -niederlagen mit 9:11 im fünften Satz gegen Daniel Quiram verlor. Sven Körner peitschte Dieter Senge mit 3:0 vom Tisch, bevor der VfL drei Einzel in Folge abgab. „Hier und da wurden teils richtig hohe Führungen vergeben, sodass letztlich leider die knappe Niederlage zu Buche stand“, so VfL-Kapitän Eder enttäuscht.

Erst Holzer stoppte für kurze Zeit den Abwärtstrend mit einem 3:1 gegen Daniel Quiram. Patrick Müller und Franz Glöckner holten wichtige Punkte und behielten die Teckstädter im Spiel, doch hatte das Schlussdoppel Holzer/Eder in vielen Satzenden das Nachsehen und musste Quiram/Tomaschek zum 3:1-Sieg gratulieren.

In der Bezirksliga besiegte der TV Bissingen den VfL Kirchheim IV mit 9:2. Alle drei Doppel gingen an die Gastgeber, die mit vier Einzelsiegen nachlegten. Erst die Duelle im hinteren Paarkreuz zwischen Andreas Koronai und Marcel Braun sowie von Vincent Krull, der Haiko Trinkle unterlag. Danach setzten aber Gerhard Pollak und Alexander Kapp die Serie fort.

Hart gelandet in Hardt: SVN-Zweite verliert 1:9

In der Bezirksklasse verlor der SV Nabern IV mit 1:9 beim SV Hardt. Der motivierte Michael Klaiber sorgte mit seinem 3:2-Erfolg für den Ehrenpunkt, doch die restliche Truppe war schlichtweg nicht in der Lage erfolgreich dagegenzuhalten. Hardt wird seiner Favoritenrolle gerecht, auch wenn dieses Ergebnis zu deutlich ausfiel.

In der Gruppe zwei ging der TTV Dettingen mit 0:9 gegen die Sportfreunde Wernau baden und verlor gegen den TSV Musberg II mit 5:9. Nun muss der Tabellenletzte gegen den Tabellenführer TSV Wendlingen III am kommenden Samstag ran.

Der SV Nabern III vergab beim 8:8 gegen die TTF Neckartenzlingen III mehrere Siegchancen. Nach einer 3:0-Doppelführung kamen die Gäste mit drei Einzelsiegen zurück und nahmen Ben Klenk, Tomislav Ladan und Marcel Autenrieth Punkte ab. Die Begegnung schaukelte sich bis zum 8:6 durch Andreas Gölz hoch. Alexander Gölz erwischte einen rabenschwarzen Tag und unterlag nach Robert Neumaier auch Simon Winkler zum 7:8. Das Schlussdoppel Klenk/Ladan fand gegen Buschbach/Winkler überhaupt nicht ins Spiel - Endstand 8:8.

Der VfL Kirchheim V punktete ebenfalls nur einfach. Gegen den TB Neuffen lagen die Teckstädter bereits mit 8:4 vorne, doch dann ging nichts mehr.fd

Anzeige