Lokalsport

Zehnkämpfer Meier sammelt persönliche Rekorde

U18-Athlet der LG Filder holt als Bester seines Jahrgangs bei den Landesmeisterschaften in Weingarten Silber

Weingarten. Bei den baden-württembergischen Mehrkampfmeisterschaften in Weingarten hat Niklas Meier von der LG Filder Silber im Zehnkampf der U18 gewonnen. Auch das Zehnkampf-Team der LG Leinfelden-Echterdingen schaffte den Sprung aufs Siegerpodest. Meier gehört zu den größten Mehrkampf-Talenten im Kreis. Der Württembergische Meister und Fünfte der Deutschen U16-Meisterschaften im Neunkampf des vergangenen Jahres, ist in diesem Jahr in die U18 aufgerückt und war dort Bester des Jahrgangs 2000. Der Nellinger startete mit 11,85 Sekunden über 100 Meter gut in den Wettkampf, ließ 6,20 Meter im Weitsprung folgen und stieß die Fünf-Kilo-Kugel auf 12,87 Meter. Im Hochsprung blieb er mit 1,76 Meter unter seinen Erwartungen, konterte dann aber im 400-Meter-Rennen mit persönlicher Bestleistung von 53,16 Sekunden – der drittschnellsten Gesamtzeit. Mit 3 238 Punkten beendete Meier den ersten Tag auf Platz drei im Fünfkampf hinter Simon Bernhardt (MTG Mannheim/3 569) und Elias Issel (SSV Ulm/3 244).

Anzeige

Mit den 110 Meter-Hürdensprints ging es dann in den zweiten Wettkampftag. In seiner Spezialdisziplin sammelte Meier als Schnellster in 15,21 Sekunden die meisten Punkte und kam bis auf vier Punkte an den bis dahin zweitplatzierten Issel he­ran. Der Mannheimer Bernhardt, Sechster der deutschen Zehnkampf-Rangliste, führte zu diesem Zeitpunkt überlegen die Konkurrenz an. Nach 31,96 Meter im Diskuswerfen und 3,70 Meter im Stabhochsprung verlor Meier wichtige Punkte im Kampf um Platz zwei.

Mit dem Speerwerfen ging der Wettkampf in seine entscheidende Phase. Der Nellinger warf in der vorletzten Disziplin den 700-Gramm-Speer auf eine neue persönliche Bestweite von 43,94 Meter und ging damit an Issel vorbei, der mit 27,13 Meter förmlich einbrach. Mit einer weiteren Bestzeit im abschließenden 1 500-Meter-Lauf (4.57,02 Minuten) sicherte er sich vollends Platz zwei mit insgesamt 6 176 Punkten. Auch dies bedeutete persönliche Bestleistung hinter dem Sieger Simon Bernhardt (6 665 Punkte). Jannis Ackermann (LG Leinfelden-Echterdingen) wurde mit 5 483 Punkten Neunter. Er blieb damit nur einen Zähler unter seiner seitherigen Bestleistung. Seinem Vereinskollegen Marco Lenz dagegen gelang es, mit 5 144 Punkten einen neuen persönlichen Rekord aufzustellen.

Die Zehnkampf-Mannschaft der LG Leinfelden-Echterdingen mit Jannis Ackermann, Marco Lenz und Tobias Stoll gewann die Silbermedaille hinter der LG Bodenseekreis. In der Fünfkampf-Wertung landete das Kreis-Trio auf dem dritten Platz.mm