Lokalsport

Zielgenauigkeit zum Auftakt: TSVÖ-Schützen mit Doppelsieg

Sportschießen Ötlinger Luftpistole-Schützen starten mit zwei Siegen in die neue Bundesligasaison und belegen damit den fünften Platz im Zwölferfeld.

Treffsicher: Ötlingens Nummer zwei, Achim Rieger, steurte gegen Thumsenreuth einen Einzelpunkt bei. Foto: Markus Brändli
Treffsicher: Ötlingens Nummer zwei, Achim Rieger, steurte gegen Thumsenreuth einen Einzelpunkt bei. Foto: Markus Brändli

Gelungener Auftakt in die 20. Bundesligasaison für die Luftpistole-Schützen des TSV Ötlingen. In Altheim-Waldhausen gelang den Rübholz-Pistoleros ein 4:1 gegen die SG 1898 Thumsenreuth und eine 3:2 gegen den SV Willmandingen.

Gegen Thumsenreuth hatten die Ötlinger kein leichtes Spiel. Lediglich an den Positionen eins und fünf konnten sie sich von der ersten Serie an einen deutlichen Vorsprung erkämpfen. Bereits nach der Hälfte des Wettkampfes hatte Ásgeir Sigurgeirsson sieben Ringe Vorsprung, den er zum Endergebnis von 380:370 ausbaute. Ein ähnliches Bild zeigte sich an fünfter Position. Stefan Scharpf ermöglichte seinem Gegner beim 370:357 zu keinem Zeitpunkt einen Gegenschlag.

Wesentlich enger ging es an den Positionen zwei, drei und vier zu. Achim Rieger lag bereits nach der ersten Serie zurück. Nach 39 Schuss hätte er eine zehn zum Sieg gebraucht, verpasste mit einer sieben jedoch den Einzelpunkt und musste sich mit 367:369 geschlagen geben. Der an vierter Position startende Jörg Kobarg konnte nach einem leichten Rückstand das Blatt wenden und siegte mit 371:368 Ringen. An Position vier kämpfte sich Markus Geipel nach lediglich 166 Ringen zur Halbzeit zurück und ergatterte bei 351:349 Ringen einen weiteren wichtigen Einzelpunkt.

Mit einem höheren Leistungsniveau und etwas mehr Zielgenauigkeit setzten sich die Ötlinger tags drauf gegen den SV Willmandingen durch. Ásgeir Sigurgeirsson erreichte an Position eins 385 Ringe und konnte sich so mit sieben Ringen Abstand gegen den international bekannten Slowenen Kevin Venta behaupten. Fabian Dröge ging mit einem 360:346-Sieg vom Stand. Den letzten Einzelpunkt erzielte Jörg Kobarg an dritter Position per 373:369-Sieg, während Achim Rieger sich an zweiter Position mit 368:378 Ringen geschlagen geben musste. An vorletzter Position musste sich Stefan Scharpf knapp mit 370:372 geschlagen geben.

Gerüstet für Heimwettkämpfe

Mit diesen beiden Siegen sind die Ötlinger gut gerüstet für die nächsten Bundesligaduelle – zumal diese vor heimischem Publikum stattfinden werden. Am 22. und 23. Oktober ist der TSV Ötlingen Gastgeber des dritten und vierten Wettkampftages. Gegner in der Sporthalle Stadtmitte werden dann der SV Altheim Waldhausen und die SSG Dynamit Fürth sein.sge

Anzeige