Lokalsport

Zitterpartie mit Happy End

Volleyball-Oberliga: Dettinger Frauen nach 3:2-Heimsieg weiterhin Tabellenführer

Zum fünften Mal in Folge haben die Oberliga-Volleyballerinnen des TTV Dettingen in heimischer Halle über die maximale Spiellänge von fünf Sätzen gehen müssen. Dieses Mal mit einem glücklichen Ende – gegen den SV Horgenzell entschieden die TTV-Frauen den Tiebreak für sich und bleiben nach dem 3:2-Sieg Tabellenführer.

Zitterpartie mit Happy End
Zitterpartie mit Happy End

Dettingen. Die gastgebenden Dettingerinnen kamen gut ins Spiel. Mit Übersicht und präzisen Angriffen konnten die Mittelpositionen mit Anika Herdtle und Yasemin Pinar immer wieder erfolgreich angespielt werden. Dann knickten die Frauen um Trainer Roland Hunger zum wiederholten Male ein. Fehler in der Annahme häuften sich und dadurch ungenau gespielte Pässe ließen keine erfolgsversprechenden Angriffe mehr zu. Über 22:22 zogen die Gäste auf 25:22 davon.

Anzeige

Im zweiten und dritten Durchgang konnten die Dettingerinnen ungefährdet ihr Spiel durchziehen. Gute Aufschläge von Clarissa Preuß und Sabine Babinger brachten das Team zu Beginn der beiden Sätze in eine gute Ausgangslage. Den Rest erledigten die Angreiferinnen über die Außenpositionen Theresa Kober und Heidi Kuhr (jeweils 25:15).

Im vierten Satz gerieten die Gastgeberinnen durch eine gegnerische Aufschlagserie mit 1:5 in Rückstand, den man nicht mehr einholen konnte. Lange, hart umkämpfte Ballwechsel musste man am Ende dem Gegner überlassen und verlor mit 18:25.

Im Tiebreak erkämpften sich die TTV-Damen Punkt für Punkt. Die Abwehr um Libera Tina Frank kratzte die gegnerischen Angriffe aus dem eigenen Feld, und auch die Aufschläge kamen wieder druckvoll und präzise. Somit konnte man die Gäste in Bedrängnis bringen. Angepeitscht von den eigenen Zuschauern ging der Satz mit 15:9 an die Dettingerinnen, die damit 3:2 gewannen.

Dadurch grüßt der TTV weiterhin von der Tabellenspitze, hat allerdings ein Spiel mehr auf dem Konto als die direkte Konkurrenz. Sollten der TV Rottenburg und die TSF Ditzingen jeweils gewinnen können, ziehen beide an den Dettingerinnen vorbei. Viel Zeit zum Verschnaufen haben die Dettingerinnen ohnehin nicht, steht doch vor Weihnachten noch das erste Rückrundenspiel vor der Türe. Am kommenden Sonntag treffen die TTV-Damen auf den Tabellenvierten MTV Ludwigsburg. In der Vorrunde gewann der TTV das Spiel knapp mit 3:1. Beginn der Partie ist um 15.30 Uhr in der Dettinger Sporthalle. cp

TTV Dettingen: Babinger, Beck, Frank, Heinrich, Herdtle, Kober, Kuhr, Pinar, Preuß