Lokalsport

Zwei Kellerkinder drängen ans Licht

Handball-Bezirksliga Der TSV Weilheim empfängt das punktlose Schlusslicht TG Nürtingen 2.

Weilheims Benjamin Banzhaf zeigt an, wohin der Weg in der Tabelle gehen soll: nach oben.Foto: Markus Brändli
Weilheims Benjamin Banzhaf zeigt an, wohin der Weg in der Tabelle gehen soll: nach oben.Foto: Markus Brändli

Weilheim. Ein Sieg ist Pflicht für Weilheims Handballer im heutigen Kellerduell gegen die TG Nürtingen 2. In der Lindachsporthalle geht es ab 20 Uhr gegen das noch immer punktlose Tabellen-Schlusslicht. Dabei wollen sich die Limburgstädter, die als Vorletzter immerhin schon zwei Siege auf dem Konto haben, auf grundlegende Tugenden besinnen.

Für den TSV Weilheim ist es das erste von zwei wichtigen Spiele gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf vor der Winterpause. Am darauffolgenden Spieltag heißt der Gegner TSV Wolfschlugen 2. In beiden Begegnungen sind die Weilheimer zum Siegen verdammt. Mit vier Punkten aus diesen verbleibenden beiden Spielen will die Mannschaft von Martin Weiss noch vor Weihnachten im Abstiegskampf Boden gutmachen. Sein Plan: Zunächst sollen die Stabilität in der Defensive wieder hergestellt und die Anzahl der Gegentore verringert werden. Gleichzeitig will er das Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff forcieren. Gerade die einfachen und schnellen Tore sind es, die dem TSV Weilheim bisher fehlen.

Ähnliche Probleme wie die Weilheimer hat allerdings auch der Gegner aus Nürtingen. In den bisherigen sieben Saisonspielen punktlos, wächst der Druck auf die TG. „Wir unterschätzen die TG Nürtingen auf keinen Fall. Die beiden Partien in der vergangenen Saison waren beide sehr knappe Angelegenheiten“, erinnert sich Martin Weiss, der davon ausgeht, dass angesichts des Erfolgsdrucks der Kopf heute Abend eine entscheidende Rolle auf beiden Seiten spielen wird. „Wir müssen von Anfang an voll da sein, und wir müssen bereit sein, über die Schmerzgrenze zu gehen.“pa

So wollen sie spielen

TSV Weilheim: Illi, Latzel; Driesnack, Klett, Seyferle, Hiller, Höferer, Roth, Banzhaf, Auweter, Klein, T. Sigel, S. Sigel, Späth, Stark

Anzeige