Lokalsport

Zwei neue Gegner für Kirchheims Platten-Asse

Die VfL-Cracks warten auf die neue Saison. Foto: Mirko Lehnen
Die VfL-Cracks warten auf die neue Saison. Foto: Mirko Lehnen

Kirchheim. Die Ligeneinteilung im Amateurtischtennis ist fix: Der VfL Kirchheim bekommt es als Aushängeschild der Teckregion ab Herbst in der Oberliga neben den arrivierten Teams TTG Kleinsteinbach/Singen, TTC Gnadental, TB Untertürkheim, SV Kornwestheim II, TTV Ettlingen, VfR Birkmannsweiler und SC Staig auch mit zwei Neulingen zu tun: Die TTSF Hohberg aus Südbaden schafften den Aufstieg in die Oberliga via Relegation, setzten sich unter anderem gegen die TG Donzdorf durch. Die TTF Altshausen stiegen direkt aus der Verbandsliga Würtemberg-Hohenzollern auf.tb


Anzeige