Lokalsport

Zwei neue Gesichter in der Tafelrunde

Basketball Die Knights verstärken sich mit Point-Guard Dajuan Graf und dem Nachwuchscenter Andreas Nicklaus.

Andreas Nicklaus
Andreas Nicklaus

Kirchheim. Wenige Tage vor dem offiziellen Start in die Vorbereitung haben die Knights zwei weitere Neuzugänge vermeldet: Dajuan Graf und Andreas Nicklaus wechseln unter die Teck

Anzeige

 

Point-Guard mit Europaerfahrung

Dajuan Graf wird in der kommenden Spielzeit das Spielgeschehen der Zweitliga-Basketballer leiten. Der 25-jährige Guard stammt aus Charlotte und spielte zuletzt für Alkar in der ersten kroatischen Liga. In 24 Spielen erzielte Graf 15,5 Punkte und sammelte zudem 4,7 Assists und 4,5 Rebounds pro Spiel. „Dajuan erfüllt das Profil eines Point Guards, wie wir ihn gesucht haben. Schnell, mit dem Ball sicher und immer gefährlich, hat dabei trotzdem immer ein Auge für seine Mitspieler und er bringt ein Jahr Europaerfahrung mit, was eben auf seiner Position sehr viel wert ist“, erklärte Knights-Trainer Mauricio Parra. Für den Trainer ist er das Komplettpaket aus gefährlichem Scorer und mannschaftsdienlichem Point Guard. „Wir denken, dass er unser Team auf dem Feld anführen wird,“

Graf tritt dabei in große Fußstapfen. Namhafte Vorgänger wie Richie Williams, Carrington Love und zuletzt Charles Barton prägten die Rolle des Aufbauspielers in Kirchheim in den letzten Jahren. Doch daran möchte Coach Parra seinen Neuzugang nicht messen. „Unsere Mannschaft ist anders aufgestellt als die letztjährigen Kirchheimer Teams und wir werden auch anders Basketball spielen. Was für uns zählt, ist, dass wir teamorientiert und dadurch natürlich erfolgreich spielen“, so der Spanier.

Graf wird wie seine zukünftigen amerikanischen Mitspieler Keith Rendleman und Rohndell Goodwin am Montag in Kirchheim erwartet.

2,15 Meter und jede Menge Talent

Ebenfalls neu im Kirchheimer Trikot wird Andreas Nicklaus in der kommenden Saison auflaufen. Der 18-jährige Franke kommt aus dem Nachwuchsprogramm von Brose Bamberg unter die Teck. „Andi hat uns im Sommer besucht und uns bei seinen Probetrainings sehr beeindruckt. Wir werden viel mit ihm arbeiten, um ihn so an Pro-A-Niveau heranzuführen“, berichtet Knights-Trainer Parra. Neben den Knights wird der 2,15 Meter große Center für Kooperationspartner MTV Stuttgart in der Regionalliga auf Korbjagd gehen. „Die Pro A kommt sicher noch etwas zu früh für Andi, aber durch die Trainingseinheiten mit den Profis und den Erfahrungen in der Regionalliga wird er sich weiterentwickeln“, so Parra.

Nach erfolgreichem Abitur wagt Nicklaus den Schritt aus der Heimat und wird in Stuttgart studieren. „Wir trauen ihm zu, Studium und Basketball miteinander zu verbinden“, erklärt Geschäftsführer Christoph Schmidt. „Ich freue mich sehr auf die große Herausforderung. Mir gefällt die Stadt und ich möchte am liebsten sofort loslegen“, so Nicklaus. Auch er kommt am kommenden Montag nach Kirchheim.

Nach den Verpflichtungen von Graf und Nicklaus ist damit noch eine Position im Kader der Ritter zu besetzen. „Wir werden noch einen Center verpflichten. Das hatten wir schon zu Beginn des Sommers so geplant“, sagte Christoph Schmidt.

„Ritter Hautnah“ mit Schlussaktion

Eine erste Gelegenheit, um den neuen Rittercoach Mauricio Parra und Neuzugang Phillip Daubner kennenzulernen, gibt es bereits am Samstag. Dann sind die beiden beim Mode Eck am Markt in der Kirchheimer Innenstadt von 11 bis 13 Uhr zu einem „Meet-and-greet“. Dabei können sich die Ritter-Fans auch zur Trikotaktion „Ritter Hautnah“ anmelden. Am letzten offiziellen Tag der Aktion gibt es 50 Prozent Rabatt auf den Trikot-Namen oder das Trikot. Entweder vor Ort oder per Mail an gs@kirchheim-knights.de können sich Interessierte bis Montag um 12 Uhr noch ihren Namen auf dem Trikot sichern. Christoph Schmidt