Teckbotenpokal

Das Leben im Neidlinger Container-Turm

Helfer Aufsicht, Spielbetrieb, Sprecher, Statistiker: Auf dem zweistöckigen Turnier­leiterturm geht es jeden Tag zu wie im Tauben­schlag.

Zwei Container, sechs Laptops, zwei Drucker und jede Menge fleißige Helfer - auf dem doppelstöckigen Turnierleiterturm geht‘s jeden Tag zu wie im Taubenschlag. Oben wie unten sorgen Martin Kirschmann, Michael Härtel und Felix Kaiser für einen reibungslosen Ablauf: Spielberichtsbögen ausfüllen, Listen ausdrucken, Bälle aufpumpen - das TVN-Trio arbeitet den offiziell als Turnieraufsicht benannten Norbert Vögele und Günther Friess ebenso zu wie dem Chefstatistiker Hans Spielvogel.

Mit Spaß bei der Sache: Die Turniersprecher Werner Heilemann und Peter Kaiser (im linken Bild von links) tragen ebenso zum Gelin
Mit Spaß bei der Sache: Die Turniersprecher Werner Heilemann (links) und Peter Kaiser sind täglich am Mirko aktiv.

„Allmählich geht‘s an die Substanz“, gestand Kirschmann am gestrigen fünften Turniertag stellvertretend für die Containerbewohner. Der Neidlinger Bezirksligakicker hat anders als viele andere Turnierverantwortlichen keinen Urlaub unter der Woche genommen. „Ich mache gerade eine Weiterbildung zum Betriebswirt, da brauche ich den Urlaub zum Lernen“, sagt „Kirsche“, der allem Stress zum Trotz genügend Spiele verfolgen kann, um sich ein Urteil zu bilden. „Es ist bislang ausgeglichen, ein absolutes Topteam ist noch nicht in Sicht.“

Stichwort Topteam: In Sachen Turniersprecher haben die Neidlinger auf ein altbewährtes Duo gesetzt: Wie beim letzten Turnier unterm Reußenstein vor sechs Jahren wechseln sich Peter Kaiser und Werner Heilemann im oberen Container am Mikrofon ab. „Ob wir den Job wieder machen wollen, hat offiziell niemand gefragt“, lacht Peter Kaiser, „das war eigentlich automatisch klar.“

Dabei stand vor allem sein Einsatz kurzzeitig auf der Kippe. Kaiser, Vater des TVN-Kickers Felix, hat vor neun Wochen ein neues Hüftgelenk bekommen, ist nach erfolgreicher Reha und regelmäßiger Krankengymnastik aber wieder fit genug für den Sprecher-Job. „Mir geht‘s prima“, freut er sich.

Sein Partner am Mikro, mit dem er auch die Neidlinger Heimspiele moderiert, blickt auf eine bewegte Kicker-Vergangenheit beim TVN zurück: Werner Heilemann war Torschützenkönig in der Neidlinger Aufstiegssaison zur Bezirksliga 1989/90. Beim nächsten Kreisliga-A-Titel zehn Jahre später war er Co-Trainer von Jörg Angelmaier. Seine Begeisterung für den Fußball hat er übrigens vererbt: Heilemanns Sohn Christopher Andrä war bis vor Kurzem Jugendleiter des VfL Kirchheim und erfolgreicher Nachwuchscoach.

Konzentration: Michael Härtel (vorne), Martin Kirschmann (stehend), Norbert Vögele und Günther Friess (hinten) sorgen für einen
Konzentration: Michael Härtel (vorne), Martin Kirschmann (stehend), Norbert Vögele und Günther Friess (hinten) sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Turnierleiter-Container.
Anzeige