Teckbotenpokal

„Gerstenklopfer“ werden verklopft

Gruppe F Nach der Pleite gegen den TSV Obere Fils steht die Jesinger „Zweite“ unter Druck.

In die Parade gefahren: Der TSV Obere Fils (in gelb) hat den TSV Jesingen II bezwungen.

Neidlingen. Der kurze Höhenflug des TSV Jesingen II ist beendet: Nachdem die Mannschaft von Trainer Daniel Maier zum Auftakt völlig überraschend den TSV Wernau geschlagen hatte, verloren die „Gerstenklopfer“ nach einem schwachen Auftritt gegen den TSV Obere Fils. Das Ticket fürs Achtelfinale ist trotzdem noch drin. Dazu braucht der TSVJ gegen die SGOH aber unbedingt drei Punkte.

 

TSV Jesingen II - TSV Obere Fils 0:3 (0:2): Anfangs war die Partie geprägt von Fehlpässen, Ungenauigkeiten und versprungenen Bällen - auf beiden Seiten. Vor allem dank des schnellen Offensivspielers und späteren Torschützen Vincenzo Baretta nahmen die Filstäler Fahrt auf, doch Jesingen war immer wieder durch Konter gefährlich. Es mangelte jedoch im Torabschluss. Wie‘s besser geht, zeigte Burak Selcuk, der sich beim sehenswerten 2:0 durch das halbe Jesinger Team tankte. „Es fehlte vielleicht etwas die Frische“, sagte Jesingens Coach Daniel Maier, „oder wir hatten etwas zu viel Respekt.“ Tore: 0:1, 0:2 Burak Selcuk (10., 30.), 0:3 Vincenzo Baretta (37.).

Anzeige