Teckbotenpokal

„Im Zweifel macht‘s Westerheim“

Daniel Bohnacker ist Westerheims erfolgreichster Sport-Export. Der 29-Jährige ist seit 2009 als Skicrosser erfolgreich im Weltcup unterwegs, war 2014 bei den Olympischen Spielen am Start und hat es sich nicht nehmen lassen, im Rahmen des gestrigenViP-Abends in Neidlingen vorbeizuschauen.

Ein Skicrosser aus Westerheim beim Teckbotenpokal in Neidlingen - wie kommt‘s?

Ich kenne den ehemaligen TVN-Abteilungsleiter Marlon Lamour, der auch in Westerheim wohnt. Als er mich gefragt hat, ob ich nicht vorbeischauen will, habe ich gleich ja gesagt.

Ihr Papa steht beim SVW im Tor, Ihr Bruder ist Kapitän. Hatten Sie nie Ambitionen zum Kicken?

Ich habe in Westerheim alle Jugendmannschaften durchlaufen, aber irgendwann ging das zeitlich mit dem Skifahren nicht mehr.

Wann startet die Saisonvorbereitung und welche Ziele haben Sie?

Momentan ist Krafttraining angesagt, ab September geht‘s dann auf den Gletscher. Die ersten Rennen sind im November. Da will ich wieder um Podiumsplätze mitfahren.

Am Donnerstag spielt Neidlingen gegen Westerheim - wer gewinnt?

Ich weiß ja nicht, wie gut Neidlingen ist, aber im Zweifel macht‘s Westerheim. Wenn‘s zeitlich passt, schaue ich mir noch Spiele des SV an. Am Sonntag hätte ich auch Zeit, falls sie ins Finale kommen.

Anzeige