Teckbotenpokal

In Neidlingen ist das Team der Star

Organigramm Insgesamt 19 Mann zeichnen für die Organisation des 57. Teckbotenpokal-Turniers verantwortlich. Stallgeruch ist dabei durchaus erwünscht: Alle führenden Köpfe waren oder sind ausnahmslos aktive Kicker des TVN.

Oben von links nach rechts: Hannes Hepperle, Steffen Kuch, Helmut Holder, Reiner Kuch, Fabian Latzko, Stefan Hepperle, Markus Le
Oben von links nach rechts: Hannes Hepperle, Steffen Kuch, Helmut Holder, Reiner Kuch, Fabian Latzko, Stefan Hepperle, Markus Leimbeck, Felix Mezger, Karl Class, Patrick Class, Patrick Hitzer, Marcel Hitzer, Harald Hepperle, Marlon Lamour, Patrick Melber, Martin Kirschmann, Robert Kuch, Alex Amiri, Felix Kaiser

Das offizielle Turnier-Organigramm in Neidlingen umfasst 19 Köpfe. Obwohl es unterschiedliche Menschen und Charaktere sind, eint sie alle ein gemeinsames Attribut: die Affinität zum Fußball im Allgemeinen und zum TVN im Besonderen. Denn alle führenden Helfer waren oder sind aktive Kicker in Diensten des Turnierausrichters.

Reiner Kuch, unterm Reußenstein ein Mann der ersten (Wochenturnier-)Stunde, der 1996 das erste Großevent in Neidlingen organisierte und etablierte, schwört auf die eingeschworene Gemeinschaft und die Nutzung der individuellen Stärken: „Wir haben auf effektiv agierende Arbeitskreise gesetzt, aus denen dann die Köpfe des Organigramms hervorgingen. Das komplette Plenum wäre viel zu träge und traf sich im Gegensatz zu den einzelnen Ressorts nur alle drei Monate.“

Reiner Kuch, der auch in diesem Jahr im Sponsoring tätig ist, weiß, wovon er spricht. Er war einst Torspieler und später 14 Jahre lang Abteilungsleiter des TVN - ganz ähnlich wie Marlon Lamour. Der Realschul-Konrektor, heuer gleichfalls im Sponsoring aktiv und ob seiner Erfahrung auch für die wirtschaftliche Gesamtorganisation zuständig, war im Vierer-Verbund mit Sponsoring-Kollege und AH-Kamerad Patrick Hitzer sowie dem in diesem Jahr für die Bewirtschaftung zuständigen Harald Hepperle, Sprecher der Abteilungsleitung. Komplettiert wird die Sponsoring-Mannschaft von Alex Amiri, den Reiner Kuch einst als Abwehrspieler nach Neidlingen geholt hatte und der nun als studierter Marketingfachmann sein Wissen einbringt.

Kicker-Trio regelt Spielbetrieb

Das Ressort Spielbetrieb liegt in diesem Jahr komplett in den Händen von Leistungsträgern der Neidlinger Bezirksliga-Elf: Felix Kaiser, Martin Kirschmann und Steffen Kuch, der gemeinsam mit dem für das Rahmenprogramm und die Erstellung der Dienstpläne zuständigen Stefan Hepperle und Wirtschaftschef Patrick Class die aktuelle Abteilungsleitung bildet, sorgten und sorgen für Spielpläne, Modi und Durchführung des Turniers.

Über 600 Whatsapp-User

Drei Social-Media-Nerds bilden das Triumvirat „Medien/Presse“: Marcel Hitzer, aktuell Spielertrainer der Reserve sowie die aktiven Bezirksligakicker Fabian Latzko und Felix Mezger sorgen dafür, dass alle nötigen Informationen an die Leser und User transportiert werden. Dazu gehört auch der erstmals etablierte Nachrichtendienst in Whatsapp, für den sich zu Beginn der Turnierwoche bereits über 600 Menschen angemeldet hatten.

Für die Finanzen hat der aktuelle Bezirksligaspieler und letztjährige Ehrenamtspreisträger Hannes Hepperle den Hut auf. Unterstützt wird er von dessen Vorgänger und Reservespieler Markus Leimbeck.

Im Wirtschaftsbetrieb sind neben Patrick Class und Harald Hepperle auch AH-Leiter und TVN-Legende Helmut Holder sowie der einstige Spieler und Ausschuss-Neuling Patrick Melber an Bord.

Das prestigeträchtige Neidlinger Weindorf hat Ex-Spieler und Pressewart Robert Kuch unter seinen Fittichen. Es ist quasi die Familienfortführung des Neidlinger Weindorfs, das es auch außerhalb des Turniers früher gab. Kuchs Schwester Elfi Hägele war damals die Wirtin, ist aber mittlerweile samt Familie auf eine Berghütte im österreichischen Lechtal ausgewandert.

Komplettiert wird die Turnier-Führungsmannschaft vom ehemaligen Kicker Karl Class, der einst auch den Schwäbischen Albverein in der Sektion Hepsisau ins Leben gerufen hatte und aktuell beim Turnier für die Infrastruktur - also Plätze, Wege, Zäune, Hilfsdienste - zuständig ist.

Bemerkenswert: Auch wenn der Name nicht im Organigramm auftaucht, ist auch die Sportliche Turnierleitung durch einen einstigen Neidlinger Kicker und Abteilungsleiter besetzt: Norbert Vögele beerbte Reiner Kuch vor 17 Jahren in dieser Position und hatte für das Neidlinger Teckboten-Pokalturnier 2004 den sprichwörtlichen Hut auf. Zusammen mit Günther Friess, der Einzige der Genannten, der nicht aus Neidlingen kommt und vom Fußballbezirk Neckar-Fils mit der Verbandsaufsicht betraut ist, sorgt er dafür, dass alle Spiele ordnungsgemäß abgewickelt werden.

Anzeige