Teckbotenpokal

Owener hoffen auf Sixpack aus Weilheim

Gruppe D und F Deizisau holt Platz eins in der Gruppe D – Oberlenninger verabschieden sich ohne einen Punkt.

Schwarz am Drücker: Der TSV Owen hat seine Chancen auf die Zwischenrunde dank des 2:0 über Oberlenningen gewahrt, benötigt nun a
Schwarz am Drücker: Der TSV Owen hat seine Chancen auf die Zwischenrunde dank des 2:0 über Oberlenningen gewahrt, benötigt nun aber Schützenhilfe des TSV Weilheim.

Weilheim. Der TSV Owen darf weiter vom Erreichen der Zwischenrunde hoffen, ist nach seinem gestrigen 2:0 über Oberlenningen aber auf Schützenhilfe angewiesen: Gewinnt der TSV Weilheim heute mit sechs oder mehr Toren Unterschied gegen den TSV Jesingen, hat der TSVO Rang zwei in der Gruppe F sicher. In der Gruppe D gewann der TSV Deizisau im Duell der bereits für die Zwischenrunde Qualifizierten 1:0 gegen Unterlenningen.

Gruppe D

TV Unterlenningen - TSV Deizisau 0:1 (0:1): Titelverteidiger Deizisau ging von Anfang an mit offensivem Druck in die Partie. Der TVU hielt jedoch auch nach dem 0:1-Rückstand kämpferisch dagegen, war für den ein oder anderen gefährlichen Konter gut oder versuchte durch Standards zu punkten. Technisch war Deizisau zwar besser, dem Bezirksligisten fehlte aber die Bissigkeit und der überschwängliche Torhunger des 8:0 zuvor über Notzingen - was auch an der starken Gegenwehr der Lenninger lag. „Wir können zufrieden sein“, sagte TVU-Trainer Klaus Müller, „wir haben unsere Chancen gehabt und uns trotz vieler Verletzter gut geschlagen.“ Tore: 0:1 Kevin Siekermann (8., Foulelfmeter).

Gruppe F

TSV Oberlenningen - TSV Owen 0:2 (0:0): Gleich sechs Großchancen brauchte die Elf von Trainer Rainer Ziegelin um in Führung zu gehen. Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Gelbhemden das bessere Team und hätten nach guten Einschussmöglichkeiten von Chris Gunzenhauser (8.), Simon Kober (9.), Markus Allgaier (22.) und zweimal Eugen Neustätter (15., 17.) deutlich in Führung liegen müssen. Nach dem Seitenwechsel konnten die Oberlenninger das Spiel ausgeglichener gestalten, aber eine nennenswerte Torchance gab es nicht mehr. Kein Wunder, dass Ziegelin nach dem Schlusspfiff rundum zufrieden war: „Wir haben verdient gewonnen. Ich habe nur eine Torchance der Oberlenninger gesehen.“ Tore: 0:1 Eugen Neustätter (37.), 0:2 Markus Allgaier (60./Foulelfmeter).

Anzeige