Teckbotenpokal

„Todesgruppe“ für die Turngemeinde​

Auslosung Der B-Ligist um Neu-Spielertrainer Tim Lämmle bekommt es in der Zwischenrunde mit den beiden Bezirksligisten VfL Kirchheim und TSV Denkendorf zu tun. Gastgeber TSVW und Ötlingen eröffnen heute um 11 Uhr.

Losfee Melanie Leib bewies ein gutes Händchen. Auslosungsmoderator Daniel Zirn und TSVW-Helfer Wolfgang Hieber hatten nichts zu
Losfee Melanie Leib bewies ein gutes Händchen. Auslosungsmoderator Daniel Zirn und TSVW-Helfer Wolfgang Hieber hatten nichts zu meckern.

Luck be a lady - der Sechzigerjahre-Hit von Frank Sinatra lief gestern Abend im Weilheimer Festzelt zwar nicht, passte aber trotzdem: Losfee Melanie Leib, als Tochter von Teckbotenmitarbeiter Klaus-Dieter Leib (kdl) seit Jahren auf den Fußballplätzen der Region zu Hause, zog nach Ende der letzten Vorrundenpartie die Zusammensetzung der Zwischenrunde und bewies dabei ein glückliches Händchen - zumindest aus Sicht des TV Neidlingen. Der Bezirksligist bekommt es in der Gruppe J mit A-Ligist TV Unterlenningen und B-Ligavertreter TSV Jesingen II zu tun - machbar.

Eine wahre „Todesgruppe“ bescherte Leib der TG Kirchheim, die in der Gruppe I auf die Bezirksligisten VfL Kirchheim und TSV Denkendorf trifft. Schwer haben wird‘s auch der TSV Ötlingen in der Gruppe G gegen Gastgeber TSV Weilheim und Bezirksligist FC Rechberghausen. „Hätte einfacher sein können“, sagte TSVÖ-Trainer Benedetto Savoca. Spannung verspricht auch die Gruppe H mit Titelverteidiger TSV Deizisau, dem TSV Jesingen und Last-Minute-Nachrücker SV Nabern.

Los geht‘s mit den Zwischenrundenspielen heute um 11 Uhr, wenn der TSV Weilheim auf den TSV Ötlingen trifft - die weiteren Paarungen auf Seite 13 sowie unter www.teckbotenpokal-2018.de.

Die vier Erstplatzierten der vier Zwischenrundengrupen bestreiten am morgigen Sonntag ab 11 Uhr die Halbfinals.

Anzeige