Teckbotenpokal

Weilheims Zweite überrascht

Gruppe A Während der VfL Kirchheim keine Mühe mit Jesingen II hat, verliert der AC Catania gegen die Reserve des Gastgebers.

Weilheim. Mathias Bühler hat seinen Platz in den Weilheimer Turnieranalen sicher: Der Kicker der TSVW-Zweiten erzielte gestern Vormittag den ersten Treffer des Turniers, der am Ende sogar zum Sieg über den höher gewetteten AC Catania Kirchheim reichte. Nichts anbrennen ließ Bezirksligavertreter VfL Kirchheim bei seinem ersten Turnierauftritt gegen den TSV Jesingen II: Das Team um Neu-Trainer Michel Forzano gewann mühelos mit 3:0.

TSV Weilheim II AC Catania Kirchheim 1:0 (1:0): „Wir wissen, dass wir vor einer sehr schweren Saison stehen“, meinte Catania Trainer Isidro Garcia. Das zeigte sich auch im Spiel, denn der Kreisliga-A-Vertreter hatte im gesamten Spielverlauf keine einzig nennenswerte Einschussmöglichkeit zu verzeichnen. Viel besser machte es die zweite Weilheimer Mannschaft, die sich eine gute Möglichkeit nach der anderen erspielte. Die besten Gelegenheiten die schnelle 1:0-Führung auszubauen hatten Paul Schrievers, der an Catania-Torwart Pietro Palmo Quarto scheiterte (16.) und Timo Bühler, der den Außenposten traf (25.). Auch nach dem Seitenwechsel war der B-Ligist das bessere Team und hätte durch Mathias Bühler schon frühzeitig für die Vorentscheidung sorgen können. Doch der Weilheimer scheiterte mit einem Foulelfmeter an Quarto (42.). Tor. 1:0 Mathias Bühler (7.).

VfL Kirchheim - TSV Jesingen II 3:0 (1:0): Mit deutlich mehr Druck nach vorn hat Bezirksligist VfL Kirchheim dem TSV Jesingen II kaum eine Chance gelassen. Der VfL hatte deutlich mehr vom Spiel und ließ dem Kreisliga-B-Team nur für ein paar Minuten vor der Halbzeit etwas Luft. „Wir haben drei Punkte geholt, das ist das Wichtigste“, sagte VfL-Coach Michel Forzano, „am Samstag hatten wir ein Vorbereitungsspiel und heute schwere Beine.“ Ganz so bescheiden muss Kirchheim jedoch nicht sein, fand die Partie mit kurzen Ausnahmen doch hauptsächlich in der Spielhälfte der Jesinger statt. Besonders Doppeltorschütze Andreas Hiller war von der Abwehr der Jesinger schwer zu bändigen. Tore: 1:0 Andreas Hiller (4.), 2:0 Sascha Flegel (37.), 3:0 Hiller (56.).

Anzeige