Teckbotenpokal

Westerheim kurz vor dem Aufstieg

Ob die Westerheimer nach dem Relegationsspiel auch jubeln können? Foto: SV Westerheim

Neidlingen. Wird beim Teckbotenpokal in Neidlingen ein weiterer Bezirksligist mitmischen? A-Ligist SV Westerheim hat das Relegationshalbfinale um den Aufstieg ins Oberhaus des Bezirks Donau/Iller vor 1100 Zuschauern gegen den TSV Erbach mit 2:1 gewonnen und steht damit im Endspiel am kommenden Freitag, 21. Juni, um 18 Uhr in Blaustein-Bermaringen gegen den FC Srbija Ulm. Dem SVW winkt dabei nach sechsjähriger Abstinenz die Rückkehr in die Bezirksliga.

Sollten die Westerheimer den Aufstieg tatsächlich schaffen, wären sie beim Teckbotenpokal neben Gastgeber TV Neidlingen und dem VfL Kirchheim der dritte Bezirksligavertreter. Vier Achtligisten wären dabei, sollte der TSV Weilheim am Sonntag das Relegationsendspiel ums letzte Landesligaticket gegen Köngen verlieren.

Der SV Westerheim nimmt zum zweiten Mal am Teckbotenpokal teil. Ihren bislang einzigen Auftritt hatten die Älbler beim Turnier 2013 - in Neidlingen. tb

Anzeige